Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Marmorierte Baumwanze An der Grenze zu Kärnten: Wespen sollen neuen Schädling stoppen

Kärntens Landwirtschaft ist auf der Hut: Die gefürchtete Marmorierte Baumwanze sorgt für riesige Ernteausfälle im Friaul. Dort setzt man jetzt Wespen zur Bekämpfung ein.

Richtet an Obstfrüchten großen Schaden an: die Marmorierte Baumwanze
Richtet an Obstfrüchten großen Schaden an: die Marmorierte Baumwanze © APA/ROLAND SCHLAGER
 

In dieser Woche setzten Pflanzenschutz-Experten in Friaul, Südtirol und im Veneto Tausende asiatische Samuraiwespen aus. Sie sollen die so genannte Marmorierte Baumwanze bekämpfen, die in diesen Gebieten seit einigen Jahren für Ernteausfälle von bis zu 50 Prozent sorgt. Der aus Asien eingeschleppte Schädling frisst sich durch Obst, Gemüse, Mais und Weinreben. In Richtung Kärnten wurden die Wespen bis auf die Höhe von Tolmezzo ausgesetzt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren