Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Psychiatrie-Chef warnt"Die zweite Welle wird eine psycho-soziale"

In der Corona-Krise hat sich die Suizid-Zahl in Kärnten halbiert, psychische Probleme wurden dank eines „archaischen Notprogramms“ unterdrückt. Das ist vorbei.

Die Coronakrise stellte nicht nur  psychisch Erkrankte vor große Herausforderungen
Die Coronakrise stellte nicht nur psychisch Erkrankte vor große Herausforderungen © Lubo Ivanko - stock.adobe.com
 

Als Psychiatrie-Primar am Klinikum Klagenfurt haben Sie es mit besonders empfindsamen und oft gefährdeten Menschen zu tun. Wie hat sich die Coronakrise dort ausgewirkt?
HERWIG OBERLECHRNER: Für Patienten mit wahnhaften oder Angst-Erkrankungen stand das Thema Corona im Mittelpunkt. Depressive haben unter der Isolierung gelitten. Doch viele psychisch Kranke haben die Krise erstaunlich gut bewältigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Schwertfisch
1
10
Lesenswert?

Zurück ins leben

Aaaaaber noch fehlen mir die einladungen dazu...😅
Die isolation ist tot
Hoch lebe die isolation danach ...
schwerseufz*

BernddasBrot
13
28
Lesenswert?

Wie recht er hat.

Wollte einen guten Freund zu seinem Geburtstag in ein Restaurant einladen. Er verweigerte mit dem Hinweis das Personal trage Masken und das bedeute nichts Gutes....

samro
19
16
Lesenswert?

nichts gutes

@bernddasbrot
nichts gutes bedeutet fuer mich eher dass das essen unterjedem hund ist. nicht die masken.

janoschfreak
4
7
Lesenswert?

Selten...

...dämlicher Kommentar