AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwischenfall am Weißensee Extremsportler Redl wurde bei Weltrekordversuch bewusstlos

Christian Redl, mehrfacher Weltrekordhalter im Freitauchen, wollte Freitag neuen Rekord aufstellen und 71 Meter tief hinabtauchen. Das gelang ihm auch. Beim Auftauchen wurde er allerdings bewusstlos.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Um 11.20 Uhr startete Redl den Tauchgang
Um 11.20 Uhr startete Redl den Tauchgang © Yachtdiver.at
 

Die wichtigste Nachricht gleich einmal vorweg: Christian Redl, Weltrekordhalter im Freitauchen, geht es gut! Bei seinem Weltrekordversuch am Freitag im Weißensee gab es allerdings Probleme. Beim Auftauchen wurde der Niederösterreicher kurz vor der Wasseroberfläche bewusstlos.

Kommentare (1)

Kommentieren
ib9871
3
68
Lesenswert?

Ich kann gar nicht hinschaun

Ich wünsch ihm alles gute und dass er wieder gesund nach oben kommt, nicht so wie herbert nitsch. Was ist eigentlich der reiz daran? Da unten ists kalt, finster, lebensgefährlich und sekunden entscheiden ob du erstickst oder es zurück an die oberfläche schaffst. Ich kann dem nichts abgewinnen.

Antworten