AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Viele VorstrafenStammlokal überfallen: Acht Jahre Haft für Klagenfurter

Vorbestrafter Klagenfurter überfiel mit Messer bewaffnet ein Wettbüro. Kellnerin erkannte den Täter als Stammgast. Am Donnerstag wurde der 24-Jährige zu acht Jahren unbedingter Haft verurteilt. Urteil nicht rechtskräftig.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit einem Messer bewaffnet, stürmte der Täter ins Wettlokal
Mit einem Messer bewaffnet, stürmte der Täter ins Wettlokal © Juergen Fuchs (Sujetfoto)
 

Der Angeklagte brach in Tränen aus. Verwandte und Freunde waren sichtlich überrascht und geschockt. Augenblicke zuvor hatte Richter Christian Liebhauser-Karl das Urteil gegen einen Klagenfurter (24) verkündet: acht Jahre unbedingte Haft wegen schweren Raubes.
Irgendwann ist bei jedem der Plafond erreicht. Bei Ihnen ist das jetzt der Fall“, sagte Liebhauser-Karl. „Sie hatten Bewährungsstrafen, Therapie- und Hilfsprogramme. Nichts davon haben sie angenommen“, erklärte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Der Staat habe viel Geld in seine Unterstützung investiert. „Erfolglos, weil Sie nicht wollten. Jetzt geht es nicht mehr anders als mit einer Haftstrafe.“

Kommentare (1)

Kommentieren
gonde
0
8
Lesenswert?

Na endlich, ein Ende der Schmeichel Justiz!

.

Antworten