AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Josef Marketz"Mit Euch bin ich Christ. Für Euch bin ich Bischof"

Mit Josef Marketz hat die Diözese Gurk-Klagenfurt nach 19 Monaten leerem Bischofsstuhl wieder einen Hirten. In seiner ersten Ansprache bat er um Unterstützung und skizzierte das Bemühen um Ausgetretene.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bischof Marketz mit Nuntius Pedro Lopez Quintana
Bischof Marketz mit Nuntius Pedro Lopez Quintana © KLZ/Weichselbraun
 

Es ist ein berührender Moment: Josef Marketz (64) sitzt zum Schluss des dreistündigen Weihegottesdienstes auf seinem Bischofssitz im Klagenfurter Dom, singt das Lied „Der Engel begrüßte/Je angel Gospodov“ mit. Darin sind das Deutsche und Slowenische so selbstverständlich beisammen wie mehrfach bei dieser zweisprachigen Zeremonie. Den Bischofsstab hält Marketz mit beiden Händen fest umklammert. - Was kommt da auf mich zu? So könnte man seinen Blick interpretieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
9
15
Lesenswert?

.

Mich sprechen diese älteren Männer mit ihren seltsamen Kostümen und sonderbaren Riten nicht an.

Antworten
cleverstmk
1
23
Lesenswert?

Umdenken

Alles Gute dem neuen Bischof und endlich restlose Aufklärung um Bischof Schwarz - da hat die Kirche aus der Vergangenheit nichts gelernt. Und als Christ hätte Hr Schwarz die Verpflichtung gehabt sein Amt bis zur Klärung ruhend zu stellen.

Antworten
GordonKelz
3
6
Lesenswert?

Tut mir leid...

..aber Sie scheinen das ganze nicht zu verstehen. Man will weder Aufklärung noch sonst was, DURCHTAUCHEN mit monatelangen Verzögerungen, dann wie der Phönix aus der Asche ein neuer Bischof.
Der seine Meinung zum Zölibat gleich in den ersten Tagen wohl auf Weisung revidiert.
Ein Bischof als Marionette...
Gordon Kelz

Antworten