AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

DramatischJeder siebente Kärntner von Armut bedroht

86.000 Menschen in Kärnten armutsgefährdet, ohne Transferleistungen sogar 135.000: Caritas startet Aktion „Helfen im Lånd“. Handlungsbedarf im Klein-Wohnungssektor.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Eggerheim in Klagenfurt ist eine Tagesstätte für Wohnungslose
Das Eggerheim in Klagenfurt ist eine Tagesstätte für Wohnungslose © Caritas/ Gollner
 

Die Armut hat so viele prekäre Aspekte, dass man sie mit dem Schreiben eines Artikels allein kaum fassen kann. Aber stellen Sie sich einmal Folgendes vor: Die Sitznachbarin ihrer Tochter bringt die Klassenfotos, die man ihr mit nach Hause gegeben hat, wieder zurück, weil ihre Eltern sie nicht bezahlen können. Dieser Vorgang des Zurückgebens ist mit Scham behaftet. Für das Kind und seine Eltern. Das Kästchen, in dem das Kind am Anfang des Schuljahres ihre Urlaubserlebnisse zeichnen soll, bleibt leer, weil man sich einen Urlaub nicht leisten kann.

Kommentare (6)

Kommentieren
Karl_Bucho
0
0
Lesenswert?

1259 sind nicht so wenig.

als ich bei dem Betrag im Laufe der Dienstjahre überschritt hab ich den Dienstgeber gesagt ich will lieber Stunden reduzieren als mehr zu verdienen. weil verzichten muss man damit wirklich auf nichts. erst recht nicht in Kärnten wo man sich Urlaubsreisen auch sparen kann da der Urlaub bei uns vor der Tür ist (Seen Berge, usw). das kann man mit Teilzeit eher geniessen als Vollzeit und nach Transkontinentien zu jetten.
ich orte das Problem eher in mangelnder Ausgabedisziplin und dem Anspruch.

Antworten
pescador
3
6
Lesenswert?

.

Ich denke man muss jeden Fall etwas genauer hinterfragen. Oft können die Leute einfach nicht mit dem Geld umgehen oder wollen einfach nicht arbeiten.

Antworten
Seiddochnettzueinander
15
21
Lesenswert?

Schiebt

Das Geld weiterhin Wirtschaftsflüchlingen ohne Sprachkenntnis, ohne Kulturverständniss & ohne Chance am Arbeitsmarkt in den A.... .
Bravo Österreich, bravo Europa!

Antworten
wahrheitverpflichtet
4
4
Lesenswert?

und alle wissen es!

die Armut betrift auch Männer die in Invalidität Pension sind, kinder haben und für diese zu recht Unterhalt zahlen, die pva zahlt den Pensionisten pro Kind 25 Euro zur Pension für das Kind dazu, sprich ein mann in Invalidität Pension erhält 1150 mit kinder Zuschlag und Ausgleichszulage, 20 Prozent pro Kind an Unterhalt sind da im Monat fällig zu recht den es ist ja für das Kind! SUCHT DER Pensionist jetzt einmal im Jahr den Heizkostenzuschuss der Landesregierung Kärnten an wirt nicht mal ein Antrag angenommen weil der beamte im mitteilt das er über den Richtsatz liegt wegen der 25 Euro die er pro Kind von der pva erhält! DIE Alimente werden nicht abgezogen von dem einkommen! DER Invalidität Pensionist liegt nach abzog der monatlichen Alimente unter den Existenzminimum 1150 einkommen 2 kinder pro Kind 300 Euro Alimente bleiben den mann 550 Euro und da ist noch keine miete noch kein strom und schon gar kein essen gezahlt! DIESE soziale härte für diese menschen ist der Landesregierung bekannt bis heute hat man diesen menschen nicht geholfen in dem man im Sozialgesetz bestimmt das vom einkommen der Unterhalt ab zu ziehen ist die Kärntner Landesregierung in der heutigen Konstellation und in den früheren weiß seit Jahren bescheid aber man lest diese menschen einfach im stich man ändert nicht die gesetzliche Lage man! LIEBE Sozialdemokraten wacht auf und erkennt das hier ein Missstand im Sozialgesetz
vorhanden ist!

Antworten
GordonKelz
7
13
Lesenswert?

86 000 Kärntner sind Armutsbedroht....

....und der Staat durch Länder und Gemeinden zockt weiter diese Leute ab!
"Eintrittsgeld ins Jenseits " in Villach von
€55 ,- ...€ 800,- wenn man die Asche eines Verstorbenen zu Hause haben möchte...
Bestattungstarife jenseits der Vorstellungs-
grenze....Gemeinnützigkeit ist ein Fremdwort geworden! Mieten die von diesen Mitmenschen nicht zu bezahlen sind ....und,
und, und . Wieviele Kinder davon mitbetroffen sind, deren Ausbildung in Gefahr ist, hat man gar nicht erfasst.
Ab einem gewissen Alter bekommen die Kinder mit das sie wohl " anders " sind....
Schlimm genug, jedes Kind geht damit anders um, eines ist gewiss, dienlich für das
Erwachsenwerden ist es sicher nicht!
Gordon Kelz
Franz Leharweg 16
9523 Landskron
06641333005

Antworten
Helga Baurecht
7
40
Lesenswert?

Zitat Ex-Kanzler Schüssel diese Woche....

Selbst einfache Leute haben heute eine Lebensqualität wie sie früher in gewisser Weise Fürsten hatten.
Wir sind alle Adelige ! Eine Schande diese Abgehobenheit!

Antworten