AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VIP-Tickets bekommen?Staatsanwalt wird gegen Kärntner Abgeordneten ermitteln

Herbert Gaggl, Bürgermeister von Moosburg und Landtagsabgeordneter, wegen Amtsmissbrauchs und Untreue angezeigt. Er weist Vorwürfe zurück. Ausschuss entscheidet heute über Zustimmung zu Ermittlungen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
"Alle diese Vorwürfe sind unrichtig", sagt Herbert Gaggl
"Alle diese Vorwürfe sind unrichtig", sagt Herbert Gaggl © Jannach
 

Die Konzerte in Moosburg werden die Justiz beschäftigen: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) wird ein Ermittlungsverfahren einleiten. Gegen die in Moosburg ansässige Veranstaltungsagentur Semtainment sowie gegen Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Herbert Gaggl (ÖVP).

Kommentare (4)

Kommentieren
Kaerntner3
3
5
Lesenswert?

Hinterhältig und feig!

Wer auch immer hinter diesen anonymen Anzeigen(warum schreibt das die KLZ nicht?) steckt, sollte sich schämen und einmal in sich gehen.
Es können nur eigene, persönliche Probleme und die damit zusammenhängende Verbitterung sein, die zu diesem feigen Handeln führen.
Herbert Gaggl ist seit mehr als 28 Jahren Bürgermeister von Moosburg.
In dieser Zeit ist der Ort aufgeblüht, und zur modernen Mustergemeinde für das Land Kärnten geworden. Nationale und internationale Auszeichnungen belegen diese unglaubliche Entwicklung.
Von einer verschuldeten Gemeinde ist Moosburg in diesen Jahren zu einer Gemeinde mit jährlichem Finanzüberschuss geworden.
Der Bürgermeister ist ein Ehrenmensch und weit davon entfernt, für sich Vorteile aus seinem Amt zu ziehen. Unglaublicher Fleiß und die Liebe zu seinem BürgerInnen zeichnen ihn aus.
Jeder kann beobachten, wie oft noch spätabends das Licht in seinem Büro brennt.
Wenn nun eine erfolgreiche Agentur und ihre Besitzer sowie der Bürgermeister und der Gemeinderat angepatzt werden, so ist das schäbig und letztklassig.
Semtainment ist die einzige Veranstaltungsagentur Kärntens und Österreichs, die Veranstaltungen in dieser Größenordnung ohne jede öffentliche Unterstützung durchführt.
Die Vergnügunssteuer wurde vom Gemeinderat mit 21:1 Stimmen für alle Vereine und Veranstaltungen , (wie z. B. auch in Klagenfurt ), als nicht mehr zeitgemäß aufgehoben. Das Land hat dies auch genehmigt.
Sicher findet man den Anzeiger, er gehört an den Pranger gestellt!

Antworten
silviab
1
0
Lesenswert?

Gemeinderat mit 21:1 Stimmen

... vielleicht war es ja die Gegenstimme - ein Schelm der Böses denkt!

Antworten
silviab
4
12
Lesenswert?

Anonym

feiger geht's wohl nicht! Jede Gemeinde "sponsert" mit der einen oder anderen "Zugabe bzw. Sachspende" Großveranstaltungen. Sonst bekommt man diese gar nicht. WC-Rennen Bad Kleinkirchheim, die Musi ebendort, Starnacht sicher detto - denke die Liste lässt sich wohl unendlich weiterführen.
Ist wohl - wie immer und überall - die Neidgesellschaft! Da ist ein Bürgermeister seit Jahrzehnen in seiner Gemeinde sehr erfolgreich und beliebt, bringt sie auf Vordermann, es ist alles vorhanden in dieser erfolgreichen Zuwanderungsgemeinde (Apotheke, Ärzte, Nahversorger....).Herr Gaggl ist persönlich so im Einsatz, dass nicht nur die Optik beim Durchfahren einen guten Eindruck hinterlässt - wenn man pinkeln will, dann findet man überall was. Auch beim anonymen Anzeiger! Es ist einfach traurig. Was will man bezwecken? Doch nicht naiverweise das, dass solche Anschuldigungen die kommenden Wahlen beeinflussen?

Antworten
scaramango
1
14
Lesenswert?

Welcher Politiker zahlt schon bei einer Veranstaltung ????

Es sitzen doch alle immer in den diversen VIP-Bereichen, seit Jahrzehnten!

Antworten