AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtNicht angeleinter Bullterrier biss Spaziergängerin

Eine 55-jährige Frau aus der Steiermark ging mit ihrem Hund auf dem Kreuzbergl spazieren und wurde von einem fremden Bullterrier angegriffen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Symbolfoto eines Bullterriers © Fotolia/Andreas Hilger
 

Am Donnerstag gegen 13.30 Uhr ging eine 55-jährige Steirerin mit ihrem Hund auf dem Kreuzbergl in Klagenfurt spazieren. Auf einmal sah sie einen unangeleinten Bullterrier aus einiger Entfernung auf sich zulaufen. Der Hund attackierte die Frau und biss sie in den Oberschenkel.

Kommentare (12)

Kommentieren
DeNikke
0
57
Lesenswert?

Immer wieder...

Liest man von solchen "Einzelfällen". Ich bin selbst Hundehalter und darf behaupten einen gut erzogenen Hund zu haben. Dennoch ist er in der Öffentlichkeit immer an der Leine, was für niemanden ein Problem sein sollte. Wenn Hunde mal Auslauf brauchen gibt es vorallem auch in Städten die Möglichkeit Hundewiesen zu nutzen.

Antworten
Mr.T
6
41
Lesenswert?

Das ist auf dem Kreuzbergl der Normalfall...


... die meisten Hundebesitzer halten sich nicht an die Leinenpflicht... habe leider auch schon ein paar unangenehme Erfahrungen gemacht!!!

Dafür wäre in Klagenfurt eigentlich das Ordnungsamt zuständig, aber die haben nichts anderes im Sinn wie Parksünder abzustrafen!!!

Und weil wir schon beim Kreuzbergl sind... Mountainbiken ist da auch verboten... wird aber permanent von unzähligen frisch-fröhlich praktiziert... auch da wäre das Ordnungsamt zuständig!!!

Antworten
wahrheitverpflichtet
4
1
Lesenswert?

schön!

UND DA GIBT ES NOCH DIE SPAZIERGÄNGER DIE meinen das kreuzbergl gehört ihnen allein weil sie entweder irgend wo dort ein haus haben oder in der nähe wohnen! ZU DEN RADFAHRERN JA DIE HABEN NICHTS AM KREUZBERGL VERLOREN DAS SOLLTE MAN DORT VERBITTEN; ABER DAS BETRIFFT JA AUCH DER SANITZ ENTLANG WO GEWISSE RADFAHRER MEINEN SIE KÖNNEN DORT MACHEN WAS SIE WOLLEN UND SO KNAB BEI EINEN VORBEI FAHREN DAS MAN EIN HERZINFARKT BEKOMMT; AM KREUZBERGL GIBT ES EINE SCHÖNE WISSE MIT EINER RUINE DORT KÖNNTE MAN EINEN TEIL EINZÄUNEN DAMIT DIE HUNDEBESITZER IHRE HUND WENIGSTEN DORT HERUM LAUFEN LASSEN KÖNNEN, ich habe selber einen Hund und tue mir wirklich schwer das man seinen Hund nirgends mehr herum laufen lasen kann weil gewisse Hundebesitzer innen ihr Hund aggressiv erziehen aber auch das Radfahrer wie die wilden an einen vorbei fahren das sich immer wieder der Hund erschreckt! ABER PSYCHOPATHEN GIBT ES ÜBERALL DIE AGGRESSION IST OFT BESORGNIS ERREGEND!

Antworten
ultschi1
9
8
Lesenswert?

Mit den Hunden habens recht.

Aber „unzählige“ Mountainbiker ist lächerlich. Wenn sie rücksichtsvoll fahren sind die wirklich kein Problem.

Antworten
Mr.T
2
8
Lesenswert?

Verboten ist das Biken trotzdem!


Und wenn Sie sich ein bisschen in den Wald begeben werden Sie auch sehen welche Schäden durch das Biken entstehen!!!

Und abgesehen davon... wenn sich jeder von uns aussucht welches Verbot er einhält und welches nicht herrscht Anarchie

Antworten
Alfa166
39
3
Lesenswert?

Wusste gar nicht, dass Klagenfurt in der Steiermark liegt...

Falsche Rubrik Liebe Kleine 😉

Antworten
owowow
2
39
Lesenswert?

Lieber Alfa166,

wenn Sie den Beitrag lesen, erfahren Sie, dass das Opfer aus der Steiermark kommt.

Antworten
CuiBono
4
33
Lesenswert?

Gäbe es

den von mir seit Jahren verlangten österreichweit einheitlich gesetzlich geregelten Leinenzwang und ebenso die Beisskorbpflicht, wäre im gegenständlichen Fall nichts passiert und die ganze Aufregung wäre umsonst.

Aber nein!
Die Politiker winden sich wie die Schlangen und jeder Landeskaiser will wieder einmal seine eigene Suppe kochen.
Weil die Hunde ja in Vorarlberg bzw Burgenland, Kärnten oder Wien ganz verschieden reagieren und ganz verschieden zubeissen.

Idiotische Fragen, idiotische Antworten der Politik und daraus resultierend idiotisch-tragische Vorkommnisse.
Vollkommen unnötig und ganz leicht vermeidbar.

Antworten
Heini10
8
7
Lesenswert?

blödsinn

es gibt eine leinenpflicht. hätte gereicht.

wer nicht anleint, wird auch keinen beißkorb aufsetzen...

etwas vorzuschreiben ist nicht der weisheit letzter schluss

Antworten
wollanig
2
16
Lesenswert?

Hilf dir selbst,

sonst hilft dir keiner.

Antworten
hornet0605
13
10
Lesenswert?

So ein liebes Hundi

Also schauts wie lieb er ausschaut!

Antworten
Hildegard11
5
53
Lesenswert?

Hund

Der tut ja nix!!!!!! das sagen diese Prolos oder eben nix. Anleinpflicht und sonst 700 € Strafe. Aber dazu müsste es Organe geben. Da hamma kein Geld.

Antworten