AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ArchäologieSensationsfund im Wörthersee

Ein Stonehenge unter Wasser: Sechs riesige Steinhügel im Wörthersee lassen Archäologen staunen. Sie wurden mit Sicherheit von Menschen angelegt. Aber wann und warum?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Eine der Fundstellen im Wörthersee © Jernej
 

Wenn ein so berühmtes und beliebtes Gewässer wie der Wörthersee überhaupt noch Geheimnisse haben sollte, erwartet man diese in der Tiefe. Bis zu 85,2 Meter geht's hinunter - da kann sich theoretisch noch genug Unbekanntes verstecken. Ein archäologischer Sensationsfund gelang nun allerdings an einer ganz anderen, vergleichsweise gut zugänglichen Stelle. In nur ein bis zwei Meter Tiefe entdeckte Apotheker Wolfgang Wenger aus Velden mysteriöse Steinhügel und verständigte umgehend Experten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wetzlinger
1
2
Lesenswert?

Steinhaufen im See

Früher wurden riesige Steinhaufen angelegt-auch im Ossiachersee.
Sie waren für die Welse und andere Fische zum "reiben" gedacht!

Antworten
Raanma
3
0
Lesenswert?

Kärnten

Wo war das in....
Kärnten?

Antworten
mrbeem02
1
25
Lesenswert?

DIE WÖRTHERSEE SAGE

Sicher sind dies die Überreste der von Heinzi Goll's Wörtherseemännchen überfluteten Stadt. Wegen Frevel und Sünden hat ja das Männchen die Stadt geflutet.
Also Klagenfurter- und innen, seid schön keusch und brav, sonst kommt das Männchen wieder. Und dann findet man in einigen Jahrhunderten nur noch die unverrottbaren Überreste der wunderschönen Toilette vom Neuen Platz. Da werden sich unsere Nachfolger dann fragen, was das wohl mal gewesen sein mag.

Antworten
mrbeem02
1
16
Lesenswert?

Also ist die Wörthersee Sage doch wahr!

Sind dies die Reste der versunkenen Stadt, die das Wörthersee- Männchen vom Heinzi Goll (vor dem Palmers) unter Wasser gesetzt hat, da dort Frevel und Sünde herrschten.
Also Klagenfurter, seid brav und keusch, sonst kommt die Stadt als nächstes dran. Dann findet man in ein paar tausend Jahren unter dem nun größerem See die unverrottbaren Überreste des unverrottbaren "Aluminium - Häuserls (Toilette), und fragt sich dann, was das wohl einmal war.

Antworten
Sicherheitsfachkraft
2
17
Lesenswert?

.... oder findet man dann vielleicht auch in Klagenfurt "einen Haufen Hölzer"

........ vom Wörthersee-Stadion!

Antworten