AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ-StadtratKärntner Polizist steht unter Neonazi-Verdacht

Gegen fünf österreichische Exekutivbeamte laufen Ermittlungen, darunter Völkermarkts FP-Stadtrat Steinacher. Auf seiner Facebook-Seite sollen Bilder mit SS- und NS-Symbolen gepostet worden sein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 „Wir ermitteln gegen ihn wegen des Verdachts der Verhetzung und wegen Verbrechen nach dem Verbotsgesetz“, bestätigt Markus Kitz von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.
„Wir ermitteln gegen ihn wegen des Verdachts der Verhetzung und wegen Verbrechen nach dem Verbotsgesetz“, bestätigt Markus Kitz von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt. © Markus Traussnig
 

Hat die österreichische Exekutive in ihren eigenen Reihen Probleme mit rechtsextremen Polizisten? Diese Frage stellt sich nach einer Anfragebeantwortung durch das Innenministerium. Die SP-Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz wollte im Juni 2019 wissen, gegen wie viele Polizeibeamte aktuell wegen Widerbetätigung ermittelt wird. Die Antwort vom 2. August durch Minister Wolfgang Peschorn ergab: gegen fünf.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
bugproof
4
23
Lesenswert?

Schon wieder ein Einzelfall?

Ja dann ...

Antworten
GordonKelz
9
34
Lesenswert?

Bei der kommenden NR Wahl....

...hat jeder Österreicher die Gelegenheit,der FPÖ einen Denkzettel zu verpassen, der alle Verfehlungen samt Strache in sich vereint!
Eigentlich dürften diese Ewiggestrigen dann keine einzige Stimme bekommen...!!!
Gordon Kelz

Antworten
eston
4
9
Lesenswert?

@gordon kelz

Wenn Sie sich die Bewertung Ihres kommentares anschauen, können Sie jetzt schon ausrechnen, wieviele Kärnter wieder die FPÖ wählen werden

Antworten
Lodengrün
8
49
Lesenswert?

Da haben sie die Historikerkommission

zur Ablenkung bei der einer von ihnen die Feder führt und deshalb zu keinem Ergebnis führt, auf der anderen Seite rinnt der braune Matsch nur so aus ihren Büros. Da ist beginnend von den Identitären alles vertreten. Aber was kann man erwarten wenn der Chef bis vor kurzem Strache geheißen hat. Der hat nur gekonnt den Deckel über sein wahres Wesen halten können.

Antworten
Hildegard11
16
95
Lesenswert?

FPÖ

Mehr ist nicht zu sagen...

Antworten