AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unverletzt geborgenBelgier verirrte sich beim Abstieg vom Goldeck

Als der 57-Jährige weder vor noch zurück konnte, setzte er einen Notruf ab. Er konnte mittels Polizeihubschrauber im Schreigraben gefunden werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Belgier konnte vom Polizeihubschrauber aus geortet werden
Der Belgier konnte vom Polizeihubschrauber aus geortet werden © Bergrettung Spittal/Drau-Stockenboi
 

Wie die Bergrettung Spittal/Drau-Stockenboi mitteilt, verirrte sich am Montagnachmittag ein 57-jähriger Belgier beim Abstieg vom Goldeck. Als er weder vor noch zurück kam, setze der Mann einen Notruf ab. "Vom Polizeihubschrauber aus konnte er im Schreigraben geortet werden. Bergretter stiegen zu ihm auf und sicherten ihn. Er wurde mittels Seil geborgen und von der Bergrettung unverletzt ins Tal gebracht", schreibt Pressebeauftragter Edi Steiner in einer Aussendung.

Kommentare (2)

Kommentieren
Musicjunkie
1
3
Lesenswert?

Immer wieder zum Kopfschütteln, wie so manch Urlauber, hirn,- bzw. planlos durch unsere heimische Gebirgswelt stolpert.

--

Antworten
joschi41
1
3
Lesenswert?

Achtung

Was ist los mit dem Schreigraben. Einmal verirren sich Holländer, und jetzt ein Belgier. Ein wenig habe ich den Verdacht, dass da mit der Allzeit-Einsatzbereitschaft unserer Retter gespielt wird, zumal die Angabe, dass man in diesem Gelände "weder vor noch zurück kann" vorgespielt sein dürfte. Nicht vergessen Rechnung legen!

Antworten