AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Studie zu KulturkonfliktenAufregung über "Bespitzelung" an Kärntner Schulen

Bildungsministerium will mit einer Studie Kulturkonflikte im Klassenzimmer abschätzen, manche Lehrer orten dabei „Bespitzelung“ und stören sich auch an der Art der Fragestellung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Symbolfoto
Symbolfoto © APA/Hans Klaus Techt
 

Mit ihrem Buch „Kulturkampf im Klassenzimmer“ sorgte die Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger im Vorjahr für Diskussionen. Wie es an den heimischen Schulen wirklich zugeht, wollte das Bildungsministerium daraufhin genauer wissen. Ende März startete die Erhebung zu Integration, sozialem Klima und Herausforderungen an Schulen. Klassenlehrer und -vorstände werden online befragt.
Sie sollen ihre Einschätzung zu Feststellungen wie „Die religiöse und kulturelle Vielfalt ist ein Problem“, „Ich habe kein Verständnis dafür, wenn SchülerInnen aufgrund ihrer Religion an schulischen Aktivitäten nicht teilnehmen“, oder „Ich halte es für wichtig, dass die SchülerInnen auch außerhalb des Unterrichts Deutsch miteinander sprechen“ abgeben.

Kommentare (1)

Kommentieren
Civium
0
1
Lesenswert?

Kulturkonflikte entstehen dann wenn man sie ins

Leben ruft und zum Problem macht.
Kinder kennen keine Kulturkonflikte, diese werden von Erwachsenen gemacht!

Antworten