AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Verdacht auf KorruptionKorruptionsstaatsanwaltschaft soll Causa Bischof Schwarz übernehmen

Staatsanwaltschaft Graz hat das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Kärntner Bischof der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft angeboten: Wegen Komplexität und möglichen Verdachts auf Korruption.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die Unterlagen sollen bereits an die Korruptionsstaatsanwaltschaft weitergeleitet worden sein © APA/Fohringer
 

Neue Entwicklung in der Causa Alois Schwarz, dem im Vorjahr von Klagenfurt nach St. Pölten gewechselten Bischof. Mittwoch teilte die Staatsanwaltschaft Graz mit, dass das Ermittlungsverfahren gegen Schwarz der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft "angeboten" worden sei. Diese Entscheidung sei aufgrund der Komplexität des Verfahrens und wegen des möglichen Verdachts auf Korruption erfolgt, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Bacher gegenüber der APA.

Mehr zum Thema

Kommentare (4)

Kommentieren
joschi41
0
2
Lesenswert?

Unscharf

..soll übernehmen ...; ....hat angeboten...
Was soll der Leser von so einer Wischiwaschi-Meldung halten!

Antworten
GordonKelz
0
3
Lesenswert?

Wo bitte....

...ist mein Kommentar, bin registriert....
Gordon Kelz

Antworten
Bond
0
11
Lesenswert?

Heiße Kartoffel

Eigentlich sind immer die anderen zuständig.

Antworten
silviab
0
10
Lesenswert?

Letztendlich wird dann

Kardinal Schönborn zuständig sein, alles für in Ordnung befinden und den Akt ad acta legen. Don Angelo & Co (Generalvikar Guggenberger und sein Team) werden aber sicher Konsequenzen ziehen müssen - sehr zum Leidwesen der Kärntner Katholiken!

Antworten