AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Protest der ForstarbeiterMehr Geld für gefährliche Arbeit gefordert

Sturmschäden machen der Forstwirtschaft zu schaffen. Die Arbeitnehmer der Privatforste fordern jetzt mehr Geld für ihre gefährliche Arbeit: Da laut Gewerkschaft von Arbeitgeberseite nur 2,4 Prozent Erhöhung in Aussicht gestellt wird, protestieren die Forstarbeiter heute in Eisenkappel.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bei Sturm Yves hatten die Forstarbeiter enorm viel zu tun (Archivfoto) © Haderlap
 

"Lautstarke Proteste" kündigt die Forstarbeiter-Gewerkschaft Pro-Ge für Donnerstag in Eisenkappel an. Hintergrund des Protestmarsches ist laut Pro-Ge, dass es zu keiner Einigung bei den Kollektivvertragsverhandlungen gekommen sei: "Am 22. Jänner wurde die zweite Kollektivvertragsverhandlung für die ArbeiterInnen der heimischen Privatforste ohne Ergebnis abgebrochen", heißt es in einer Aussendung. Außerdem, so die Gewerkschaft, habe man weiteren Verhandlungen eine Absage erteilt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren