AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Alarmierende ZahlenImmer mehr Austritte aus Kärntner Kirche

Allein im Jänner gab es 1200 Kirchenaustritte. Üblicherweise sind es in der Vergleichszeit rund 500. Für Experten ist "Austrittswelle durchaus vorstellbar". Es hängt von Konsequenzen aus Visitation ab.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
In Kärnten sind derzeit viele Katholiken in der Abwartehaltung, ob sie aus der Kirche austreten
In Kärnten sind derzeit viele Katholiken in der Abwartehaltung, ob sie aus der Kirche austreten © Fotolia
 

Die seit dem Wechsel von Bischof Alois Schwarz nach St. Pölten massiv aufgetretenen Turbulenzen zeigen weiterhin drastische Folgen. Allein im Jänner dieses Jahres traten mehr als 1200 Kärntner aus der Katholischen Kirche aus. Die üblichen Jännerwerte liegen bei rund 500, sagt Gabriel Stabentheiner, Organisationsreferent der Kirchenbeitragsstellen zur Kleinen Zeitung. Im Vorjahr lieferte Kärnten mit 16,8 Prozent mehr Kirchenaustritten als im Jahr davor den österreichweiten Spitzenwert. Gesamt verabschiedeten sich 3526 Personen.

Mehr zum Thema

Kommentare (4)

Kommentieren
büffel
7
8
Lesenswert?

Beruhigende Zahlen

....meiner bescheidenen Meinung nach. Ich hoffe, ich lande nicht schon morgen im Fegefeuer. :-)

Antworten
Raanma
2
13
Lesenswert?

Vatikan!!

Ja man sollte ihn in den Vatikan zum gesicherten Aufenthalt schicken.
Bezugnehmend der Austritte nennt man das Selbstzerstörung über Jahre hinweg.
Diese Vorgehensweise gabs schon mal in Kärnten.

Antworten
GordonKelz
8
24
Lesenswert?

WIE VERURTEILT ...

...die Kirche doch die Götzenanbetung in aller Welt . Genau das ist doch auch in der kath. Kirche alltäglich. Egal ,was immer die Herren in Schwarz über Jahrhunderte anstellten ,es fanden sich immer genug
Schleimer ,Götzenanbeter ,Vertuscher ,die trotzdem zu diesen Leuten hielten .
Abertausende Unschuldige fielen diesen
“ Priestern, Bischöfen und Päpsten “ zum
Opfer . Sie verstehen es mit Hilfe von Medien und anderen Unterstützern bis heute ,kaum Steuern zu bezahlen, sowie sich dem bürgerlichen Gesetzbuch zu entziehen . Das muss aufhören !
Gordon Kelz

Antworten
gerbur
15
33
Lesenswert?

Unverantwortlich ist es heutzutage

seine Kinder in die Fänge dieser Kirche zu werfen! Ein Kircheneintritt sollte erst mit Erlangung der Volljährigkeit möglich sein.

Antworten