Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ferkel verendetBlitzschlag setzte Schweinestall in Vollbrand

Zwölf Feuerwehren standen im Einsatz. In Eberndorf begann am Donnerstagabend ein Wirtschaftsgebäude zu brennen. Flammen drohten auf Wohnhaus überzugreifen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Feuerwehren kämpften gegen die Flammen
Die Feuerwehren kämpften gegen die Flammen © FF Peratschitzen
 

In Pribelsdorf in der Gemeinde Eberndorf kam es am Donnerstagabend zu einem Brand eines Wirtschaftsgebäudes. In dem Stall waren laut Auskunft der Polizei 50 Zuchtsauen, zwei Eber und 450 Ferkel. Die Tiere konnten vom Eigentümer und den im Einsatz befindlichen Feuerwehren großteils gerettet werden, es verendeten jedoch rund 40 Ferkel durch den Brand und vorläufig zwölf Ferkel mussten aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen durch einen verständigten Tierarzt eingeschläfert werden.

Das in unmittelbarer Nähe befindliche Wohnhaus des Landwirtes konnte von den Feuerwehren vor dem Brand gerettet werden, es entstanden jedoch Hitzeschäden auf der dem Wirtschaftsgebäude zugewandten Hausseite. Weitere Nebengebäude blieben vom Brand unberührt, Hitzeschäden am nördlich angrenzenden Nebengebäude sind nicht ausgeschlossen.

Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte waren weitgehend nicht betroffen. Der Schaden beträgt laut ersten Schätzungen des Eigentümers bis zu eine Million Euro. Im Lösch- und Rettungseinsatz standen zwölf Feuerwehren mit 130 Einsatzkräften.

Ursache ermittelt

Am Freitag wurde von Beamten des Landeskriminalamtes für Kärnten - gemeinsam mit einem Sachverständigen der Brandverhütung Steiermark - eine Brandursachenermittlung zum Wirtschaftsgebäudebrand durchgeführt. Das Ergebnis: Das Brandgeschehen wurde mit größter Wahrscheinlichkeit durch einen Blitzschlag verursacht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen