KärntenDas Smartphone als tödliche Gefahr

Ablenkung während der Fahrt ist die häufigste Unfallursache. Eine aktuelle Studie zeigt: Jeder dritte Autofahrer macht Handyfotos während der Fahrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hinter dem Steuer wird nicht nur telefoniert, SMS geschrieben, sondern auch fotografiert und gefilmt
Hinter dem Steuer wird nicht nur telefoniert, SMS geschrieben, sondern auch fotografiert und gefilmt © fotografx324 - Fotolia
 

Langweile, Sensationslust oder Dummheit: Warum Autolenker während der Fahrt zum Smartphone greifen, um zu telefonieren, SMS zu tippen, E-Mails zu checken oder sogar zu fotografieren, ist selbst Experten wie Adolf Winkler ein Rätsel. „Obwohl wir ausnahmslos abstrafen, sobald wir wen mit dem Handy am Steuer sehen, lernen die wenigsten daraus“, sagt der Chef der Kärntner Verkehrspolizei. 50 Euro sind fällig, wenn Autofahrer die Finger nicht vom Handy lassen können. Meist sind schwere, sogar tödliche Unfälle die Folge, so Winkler: „Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Massendelikt.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!