Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenSPÖ sucht die Super-Landesrätin

Landeshauptmann Peter Kaiser könnte die 25-jährige Gailtalerin Christina Patterer in die Regierung holen. Sie und andere SPÖ-Frauen halten sich bedeckt.

Ihr Landtagsmandat hat Christina Patterer fix. Holt Kaiser sie jetzt sogar in die Regierung?
Ihr Landtagsmandat hat Christina Patterer fix. Holt Kaiser sie jetzt sogar in die Regierung? © KLZ/Weichselbraun
 

Vor vier Jahren war sie Gailtaler Käsekönigin und damit ein Jahr lang das Gesicht des Käsefestivals in Kötschach-Mauthen. Seit 2015 sitzt sie im Gemeinderat ihrer Heimatgemeinde. Durch das starke Wahlergebnis der SPÖ am 4. März sicherte sich Christina Patterer überraschend ein Landtagsmandat. Bevor es am 12. April zur Angelobung kommt, könnte es für die 25-jährige Lehrerin und Sonderpädagogin sogar noch eine Stufe höher gehen. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Patterer, die auch im Landesvorstand der SPÖ-Frauen ist, ein Regierungsamt übernehmen soll. Zur Disposition steht jenes mit den Referaten Familien, Frauen, Jugend, Senioren, Integration sowie Umwelt, Naturschutz und Nationalparks. Offiziell will man in der SPÖ erst nach Ostern über die Personalfrage sprechen.

Kommentare (1)
Kommentieren
GordonKelz
13
7
Lesenswert?

GLAUBE NICHT ....

....das eine SUPERLANDESRÄTIN notwendig erscheint . Wäre nur wünschenswert ,wenn die " altgedienten"
Frau Schaunig und Prettner sich mehr zukunftsorientiert ,und reformwilliger geben würden , dann würde auf so manchen Gebiet etwas weiter gehen im Land ...einfach nur zu sagen " solange ich die zuständige Referentin bin ,wird sich am Friedhofszwang ( Hitlergesetz) nichts ändern ......." , ist zuwenig Frau Dr. Prettner
um dem Land einen Modernisierungsschub zu geben ,der nicht nur auf diesem Gebiet dringend notwendig wäre !
Gordon Kelz