AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtUni trauert um Professor Franz Dotter

Am Freitag ist der emeritierte Universitätsprofessor Franz Dotter (70) bei einem Forstunfall von einer Erle getroffen worden. Am Montag ist er den Verletzungen im Klinikum Klagenfurt erlegen.

Franz Dotter kam bei einem Forstunfall ums Leben
Franz Dotter kam bei einem Forstunfall ums Leben © Petra Ebenberger
 

Große Trauer herrscht im Zentrum für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAU). „Das ganze Zentrum ist geschockt“, sagt dessen Leiterin Marlene Hilzensauer, deren Vorgänger Franz Dotter Montagvormittag seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Der 70 Jahre alte emeritierte Universitätsprofessor war bei Forstarbeiten in Poggersdorf von einer Erle getroffen worden.

Franz Dotter hat in Klagenfurt Pionierarbeit auf dem Gebiet der Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation geleistet. „Er hat das Zentrum aufgebaut“, erklärt Marlene Hilzensauer, „es entstand aus einem Forschungsprojekt.“ Dem Einsatz des Professors verdankt die AAU eine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet. Auch die erste Telefonvermittlung für Gehörlose wurde dort etabliert. 2012 promovierten italienische Gehörlose über Gebärdensprache. Das Zentrum, mit dem dessen einstiger Chef immer noch eng verbunden war, trauert mit seiner Familie.

Kommentare (3)

Kommentieren
iwoarsnet
1
6
Lesenswert?

R.I.P.

Mein Beileid an die trauernden Angehörigen. Er war immer ein sehr guter Professor und netter Mensch!

Antworten
alfjosef
0
9
Lesenswert?

Ein grossartiger Mensch!

Wahrlich: ein großartiger Mensch ist von uns gegangen!
Viele Schwächere unserer Gesellschaft verdanken ihm viel.
Unter den AAU-StudentInnen war er ebenfalls gross angeschrieben!
RIP ist hier nur zu sagen und unser Beileid an seine Hinterbrliebenen!

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Eius

molliter ossa cubent!

Antworten