KärntenVerletzter Paintball-Spieler verlor Kampf vor Gericht

Kärntner forderte Entschädigung, weil er bei einem Paintball-Match am Auge schwer verletzt wurde. Gericht wies die Klage ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Paintball-Spieler tragen Schutzkleidung und schießen mit Gewehren, aus denen Farbkugeln kommen, aufeinander
Paintball-Spieler tragen Schutzkleidung und schießen mit Gewehren, aus denen Farbkugeln kommen, aufeinander © Fotolia
 

Ein Paintball-Spiel wurde vor Gericht ausgetragen: Ein 25-Jähriger klagte einen anderen Teilnehmer, weil er bei einem Match eine Farbkugel frontal ins Auge bekommen hat. Streitwert der Klage: 31.000 Euro.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen