Blockierte StraßenBlanke Nerven: Mit SUV gegen Klimademonstranten

In Großbritannien sehen sich Klimaaktivisten, die ein staatliches Programm für die besser Isolierung von Gebäuden fordern und Straßen blockieren, immer häufiger tätlichen Angriffen ausgesetzt. Nun ging ein Video von einer SUV-Fahrerin, die Demonstrantinnen zur Seite schiebt, viral.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Moment, als die Frau im schwarzen Range Rover anfährt
Der Moment, als die Frau im schwarzen Range Rover anfährt © Twitter/Insulate Britain
 

"Insulate Britain": Seit Mitte September ist die Kampagnen-Organisation in Großbritannien aktiv und fordert ein nationales Programm, um sicherzustellen, dass Häuser im Land bis 2030 energiesparend isoliert sind. Menschen aller Altersgruppen beteiligen sich daran.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

JohannAmbros
5
5
Lesenswert?

Demos….

weg von der Straße und vom öffentlichen Verkehr.
Warum müssen unbeteiligte die zur oder von der Arbeit sind Lieferdienste, Zusteller, Spediteure die Zustelltermine einzuhalten haben,Reisebusse, Taxis und Menschen die irgendwohin wollen in den Genuss von stundenlangen Staus und unnötigen Verspätungen kommen ?? Demos ab auf die Demowiese, Demostadion oder andere Flächen.

Ulfi_Hautberget
18
16
Lesenswert?

Warum?

Ich denke in London ist der ÖV gut genug ausgebaut, um sein Kind nicht mit einem Wagen in die Schule bringen zu müssen, schon gar nicht mit einem, der wohl auf Forstwegen deutlich besser aufgehoben wäre. Mein Mitleid mit der Frau hält sich in Grenzen...

Horstreinhard
18
31
Lesenswert?

Warum soll sich die Mehrheit von militanten Minderheiten terrorisieren lassen?

Das Demonstrationsrecht passt ja. Aber Demonstrationen gehören überall verboten, wo sie anderen Menschen schaden oder deren Freiheit einschränken!

Mein Graz
7
30
Lesenswert?

@Horstreinhard

Gleiches Recht für alle.

Auch die Impfmuffel, Impf-Skeptiker, Corona-Leugner und andere Tiermedizin-Anhänger sind eine Minderheit.

So fordere ich, dass Ungeimpfte nirgends hin dürfen, wo sie anderen Menschen schaden oder deren Gesundheit beeinträchtigen können.

Dann passt es.

illyespresso
6
28
Lesenswert?

Magreth Thatcher die Hochgelobte

Ex-Premierin 8-P - man sieht nun die Ernte des Neoliberalismus', der uns nach wie vor als das Höchste aller Ziele vorgegaukelt wird. Wohnungen unleistbar oder jenseits von Gut und Böse, Infrastruktur, Wasser, Kanal, Eisenbahn fertiggefahren und bis auf den letzten Tropfen ausgequetscht... Sollte eine Warnung für den Rest der Welt sein.

levis555
7
23
Lesenswert?

„Get off the way, you silly cunt“

ist, was man auch aus dem Hintergrund des Videos hört. Ist es seit dem Brexit auch vorbei mit der berühmten britischen Höflichkeit?

illyespresso
34
30
Lesenswert?

Die mutter Vorbild für den Sohn...

Sie muss ihr Kind zur Schule führen, eh klar, mit dem SUV und weil's nicht so klappt, fahr ma einfach d'rüber. Wer so ein Auto gegen Menschen fährt, hat jegliche Art der Achtung verloren. Menschenleben sind ihr sch**egal.

Swwi07
17
13
Lesenswert?

@illyes.... ich stelle mir die Köpfe

vor, die bei ihrem Beitrag die Daumen nach unten drehen. Ein Gruselkabinett der schlimmsten Sorte!

scionescio
16
33
Lesenswert?

@kaffee: und die anderen Eltern, die ihre Kinder instrumentalisieren und auf die Straße setzen statt sie in die Schule zu setzen,…

… sind bessere Vorbilder?

Was kann ohne Ausbildung aus den pubertierenden Kindern noch werden- Dauerarbeitslose oder naive Klimaaktivisten, die diejenigen provozieren und behindern, die mit ihren Steuern für sie aufkommen müssen?

Jamestiberius
14
15
Lesenswert?

Peinlich

Sohnemann hinter dem Autopanzer scheint eh ziemlich peinlich berührt zu sein...

Reipsi
18
62
Lesenswert?

Demonstrieren , ja aber

auf der Strasse ? Absichtlich natürlich um Menschen zu ärgern, das dann wer überkocht darf man sich nicht wundern.

Mein Graz
27
16
Lesenswert?

@Reipsi

Und das gibt anderen das Recht, sie über den Haufen zu schieben?

Jamestiberius
35
25
Lesenswert?

Logisch

Nun ja, ein Protest im Park oder in einer Waldlichtung würde kaum die nötige/gewünschte Aufmerksamkeit generieren - oder?

scionescio
13
25
Lesenswert?

@james: wenn es tatsächlich eine relevante Anzahl wäre, würden sie auch im Park genug Aufmerksamkeit erzeugen…

… die paar naiven Hanseln mit fanatischem Sendungsbewusstsein und ausgeprägtem Aufmerksamkeitsdefizit nimmt eben sonst keiner (zu Recht) ernst - das gibt ihnen noch lange nicht das Recht, andere vorsätzlich zu provozieren und zu blockieren!
Pubertierende Jugendliche haben immer schon in einer für sie schwierigen Lebenslage rebelliert- unter dem Deckmantel Klimaschutz glauben jetzt die ganz Schlauen sich alles erlauben und anmaßen zu dürfen … diesen Glauben sollte man ihnen mit saftigen Strafen rasch wieder austreiben!

Zwiepack
31
43
Lesenswert?

Soll der G'schrapp halt den Bus nehmen!

Es gibt n i c h t s Blöderes, als seine Kinder vors Schultor zu chauffieren! Kommt leider auch bei uns vor und verstopft unnötig die Straßen im Frühverkehr.

Ifrogmi
2
0
Lesenswert?

in London busgefahren ...

... sind sie sicher noch nie.

KarlTuchscherer
44
42
Lesenswert?

Berufsdemonstranten

Die Grünen und ihr Klimmamärchen

Mein Graz
21
23
Lesenswert?

@KarlTuchscherer

Heb dir Dieses Posting auf, am besten eingerahmt an die Wand hängen.

Deinen Enkeln oder Urenkeln kannst du sicher erklären, was dich zu diesem Statement veranlasst hat.

scionescio
17
31
Lesenswert?

Wenn man die Intelligenz der SUV Fahrerin und auch die Intelligenz der Provokateure anzweifelt, wird der Kommentar in der KLZ sofort gelöscht…

… alles was vordergründig grün und klimabewusst ist, ist natürlich gut und richtig- da will man doch nicht durch kritische Kommentare zum Nachdenken und einer objektiven Berichterstattung verleitet werden…

Konstantin Wecker hat seinerzeit gesungen: „Mitlaufen ohne Denken kann nicht gut sein, auch nicht für eine gute Sache“

Recht hat er!

maka_
34
52
Lesenswert?

Warum jammern

Ihr Klimafetischisten seid doch sprichwörtlich auf die Autobahn spielen gegangen... Geschieht somit völlig recht! Kein Problem mit deren Meinung, können auch demonstrieren - nur halt im Park etc wo sie keinen Unfrieden erzeugen. Aber anderen Menschen Schaden zufügen (weil die linken immer Scheiben einschlagen etc bei Demos) oder die Bewegungsfreiheit einschränken (hier Straße blockieren) ist ein No-Go egal wie gut oder schlecht die Sache ist für die man demonstriert! Hier muss die Polizei härter dirchgreifen und diese Gefährder (Gefahrenabwehr) mit allen Mittel daran hindern! Und die Justiz muss hart bestrafen, dann vergeht den Studenten der Demo-Tourismus und sie konzentrieren sich aufs Studium.

melahide
44
33
Lesenswert?

Jaja

Sie fahren vermutlich im IGL-klima-Gebiet mit 140 weil "sie lassen sich ihre Freiheit ja nicht beschränken" und fordern dann, dass Menschen - die auf etwas aufmerksam machen - von der Polizei angegangen werden. Die Politik und die Menschheit hat schon seit Jahrzenten zeit, etwas zu ändern. Es passiert nichts und es wird auch nichts unternommen. Der Mensch ist zu bequem und die Politik denkt nur bis zur nächsten Wahl.