Rede zur KlimakonferenzQueen eröffnete schottische Parlamentsperiode in Edinburgh

Britische Königin ruft Politiker zum Handeln gegen die Klimaerwärmung auf und zeigte ihre Verbundenheit mit Schottland.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Queen (im Hintergrund Prinz Charles) bei ihrer Ankunft im Parlament © AFP
 

Die britische Königin Elizabeth II. (95) hat am Samstag im Parlament in Edinburgh die neue Sitzungsperiode der schottischen Volksvertretung eröffnet. In ihrer Rede bekräftigte die Queen einmal mehr ihre tiefe Verbundenheit mit dem nördlichen Teil ihres Königreiches, rief die Politik - im Hinblick auf die bevorstehende UNO-Klimakonferenz in Glasgow - aber auch zum Handeln im Kampf gegen die Klimaerwärmung auf.

"Das schottische Parlament spielt wie alle Parlamente eine Schlüsselrolle, um eine bessere und gesündere Zukunft zu schaffen und mit den Menschen in Austausch zu treten, die sie repräsentieren - vor allem mit unseren jungen Menschen", sagte das britische Staatsoberhaupt.

Bei der Rede im schottischen Parlament Foto © AP

Großbritannien ist Gastgeber der UNO-Klimakonferenz COP26 vom 1. bis 12. November, zu der auch die Queen erwartet wird. "Die Augen der Welt werden auf das Vereinigte Königreich - und Schottland im Besonderen gerichtet sein - wenn Staatenlenker zusammen kommen, um die Herausforderungen des Klimawandels anzugehen", sagte die Königin weiter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!