Corona-MaßnahmenSchweden verschärft jetzt die Gangart

Ab heute gelten in Schweden, das in der Pandemie lange einen lockeren Sonderweg ging, verschärfte Regeln. In China gibt es indes in einer Millionenmetropole einen Lockdown wegen zunächst zwei Infizierter, und in Bulgarien ist die gesamte Staatsspitze in Quarantäne.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SWEDEN-HEALTH-VIRUS
Lokale müssen spätestens um 23.00 Uhr schließen. Regierung appelliert an Bevölkerung, wo es geht, im Homeoffice zu arbeiten © APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND
 

"Ich hatte nach der Infektion acht Monate lang Corona-Nachwirkungen. Nun haben meine Frau und ich wieder Covid, trotz Impfungen. Aber es war nicht so schlimm. Zwei Tage war ich im Bett“, sagt Pär mit resigniertem Lächeln. Der 28-Jährige, der bei der Stockholmer Polizei arbeitet, und seine Frau sind da nicht die Einzigen, die trotz Impfungen an Corona erkrankt sind.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (25)
DavidgegenGoliath
32
9
Lesenswert?

China ist der Erfinder des „Lockdowns“

Warum sämtliche Länder dieser Welt, darauf aufgesprungen sind, ist bis heute ein Mysterium!

samro
2
12
Lesenswert?

sagen sie

haben sie auch selbst mal eine meinung oder immer nur telegramgebete?

regiro
5
34
Lesenswert?

Es wird doch immer von den lockeren Maßnahmen

der Schweden berichtet.
Fakt ist, dass Schweden mit gleichmäßigen Restriktionen gefahren ist. Dh, sie haben sehr wohl Maskenpflicht in geschlossenen Räumen gehabt, wo es bei uns keine gab. Die Empfehlung auf Homeoffice besteht seit fast 1 1/2 Jahren durchgängig, die Oberstufe war auch lange zu Hause, die Menschen angehalten, nur absolut notwendige Wege zu erledigen, wo bei uns wieder alles halligalli war. Veranstaltungsbeschränkungen viel strenger als bei uns.
Dafür gab es wesentlich niedrigere Hilfen für Unternehmen, weil sowieso immer alles offen war, aber fast dieselben Umsatzeinbußen.

wolff02
15
12
Lesenswert?

Regiro

Du vergleichst aber Empfehlungen mit Verboten und da ist der gewisse Unterschied zusätzlich bei uns auch noch hohe Strafen beim nicht einhalten. In Schweden mußte auch nicht das Verfassungsgericht immer wieder Gesetze aufheben.

tscheleiner
3
16
Lesenswert?

@Regiro

Das ist ja das traurige. Für viele Österreicher reicht der Hausverstand und Empfehlungen nicht - Aussagen wie "is ja nit verboten!" gehören alltäglich dazu und selbst wenn etwas verboten ist, schei...en zu viele Österreicher drauf.
Das is ja nit erst seit Corona so. Ich bin überzeugt, dass eine überwiegende Mehrheit das ähnlich sieht.

regiro
1
17
Lesenswert?

@wolff

Die schwedische Gesetzgebung ließ bis zur Änderung Anfang letzten Jahres weitreichende Verbote gar nicht zu. Seit dem gibt es sehr wohl exekutierbare Untersagungen.
Schwedens "Sonderweg" ist einfach gar nicht so ein Sonderweg. Es wird durch diese mediale Aufmachung schlichtweg ein falscher Eindruck vermittelt und der durchschnittliche österreichische Medienkonsument ist nicht bereit näher zu hinterfragen.
Abgesehen davon dass von der Mentalität, der Bevölkerungsdichte, der medizinischen Versorgung etc etc sowieso gerne Äpfel mit birnen verglichen werden einfach weil es dich gut anhört

wolff02
8
3
Lesenswert?

Regiro

Du schreibst ja selbst das seit ca. 1 Jahr Verbote gesetzlich möglich wären aber die Regierung in Schweden hat davon nur mit wenigen Untersagungen was ich weiß im Veranstaltungsbereich Gebrauch gemacht, im Gegensatz zu unserem Gesundheitsminister der darauf schaut das in den Gesetzen verankert ist das er soviel wie möglich mit Verordnungen regieren kann.

regiro
3
9
Lesenswert?

@wolff

Weil die Österreicher österreichisch sind und nicht schwedisch verstehen....

Leopias
1
9
Lesenswert?

Und zack, Schlagzeile geändert!

Danke für das aufmerksame Mitlesen liebe Redaktion ;)

VH7F
34
19
Lesenswert?

Schade, dass wir keine Politiker mit Eier wie die Schweden haben

Schotten dicht heißt dort 23 Uhr Sperrstunde. Unsere betreiben Schadensvergrößerung, wo es nur geht.

peso
2
11
Lesenswert?

VH7F

aha, Sie meinen also, dass eine Sperrstunde mit 22 Uhr eine Schadensvergrößerung ist. Da müssen Sie mir bitte erklären, was Sie unter Schadensvergrößerung meinen. Geht es Ihnen um wirtschaftliche Schäden, dann darf ich Sie beruhigen, die Hilfsleistungen laufen nach wie vor und die Unternehmen cashen nach wie vor sehr vorteilhaft. Geht es Ihnen um gesundheitliche Schäden, dann bitte die genaue Erklärung

wolff02
14
20
Lesenswert?

Schon Komisch......

.....da wird mit einer Schlagzeile Meinung erzeugt, wer nur die Überschrift liest und mit anderen über Corona spricht wird in festen Glauben argumentieren das sogar Schweden die Maßnahmen drastisch erhöht. Schade das es anscheinend in der Redaktion niemanden mehr mit Hausverstand gibt der Korrektur liest und solche Artikel erst wenn sie vernünftig geschrieben sind erscheinen lässt

lucie24
6
4
Lesenswert?

Irreführende Übeeschrift

Echt schlecht.

lapinkultaIII
15
51
Lesenswert?

Wieder mal eine Überschrift, die in den Augen weh tut

"Schweden macht die Schotten dicht"

Was können die armen Schotten dafür, daß sie in Schweden abgefüllt werden? Oder meint der Titel doch eher die "Schoten"?
;-)

Flogerl
0
13
Lesenswert?

Falsch !!!

Schotten stimmt !

joulrich
0
22
Lesenswert?

Schotten ist in dieser Wortwendung korrekt

Das Schott (Plural Schotten, seltener Schotte, nicht aber Schotts) ist eine geschlossene Trennwand oder, in der älteren Bedeutung, ein schnell vorschiebbarer Verschluss.

Wendel1980
6
27
Lesenswert?

Schot, Schott, Schotte

Schot: Leine zum
Dichtholen eines Segels

Schott: Tür oder ähnliche Vorrichtung zum
Abdichten eines Raumes

Schotte: Nördlicher Kelter, auf einer Insel in den Bergen lebend.

Abseits davon: Schweden macht nichts „dicht“, wie die Schlagzeile suggerieren soll, sondern verlegt nur die Sperrstunde der Gastro auf 23 Uhr. Weit entfernt von einem Lockdown.

lapinkultaIII
1
17
Lesenswert?

Uijegerl

Da habe ich ein Fettnäpfchen betreten..... ans "Schott" habe ich nicht gedacht :-)

hans31
0
1
Lesenswert?

Sie sehen

Fehler können jedem passieren

goje
10
24
Lesenswert?

Wenn Sie den Text weiterlesen,

dann dürfte auch Ihnen auffallen, dass es eben nicht nur die Sperrstunde ist, die vorgezogen wird.

Wendel1980
18
19
Lesenswert?

Es ist immer das gleiche.

Mit solchen Schlagzeilen über Schweden soll der Eindruck erweckt werden, dass dort auch ein Lockdown herrscht. Ich habe selbstverständlich den ganzen Artikel gelesen, es werden zusätzlich noch Teilnahmeobergrenzen für Veranstaltungen wiedereingeführt.

Aber es eben relativ harmlos verglichen mit dem Maßnahmenwust, der bei uns herrscht. Zusätzlich entblöden sich die Schweden nicht, etwa 2G im Handel einzuführen, dass dann vielleicht auch noch mit 30.000 Beamten zu kontrollieren. Und die Testorgie, die nichts bringt, sondern nur Milliarden kostet, sparen sie sich auch.

Man könnte die Liste fortsetzen - bevor mir jetzt jemand blöd kommt: Wir haben Schweden bei den Corona-Toten trotz der längsten Lockdowns und dem teuersten Testsystem leider mittlerweile überholt.

wedef1
0
4
Lesenswert?

Es ist immer das gleiche

Es ist immer das gleiche. Es wird etwas behauptet, ohne die Behauptung mit Zahlen zu belegen. So wie hier, dass Österreich mehr Corona Tote habe. Stimmt nicht. Obwohl Österreich wesentlich mehr testet als Schweden haben wir (viel zu viele), aber weniger Tote als Schweden.
Die Zahlen von heute (Our world in data):
Schweden 15.431
Österreich: 13.873

validun
1
3
Lesenswert?

absolute Zahlen

Bei den Ländervergleichen werden nie/selten absolute zahlen verwendet, da man auch in diesem Bsp. mit den Toten die rd. 10 Mio. Einwohner von Schweden nicht direkt mit den Toten von rd. 9 Mio. Einwohnern vergleichen kann...

Sonst könnte man auch behaupten Österreich steht super da. Deutschland hat 115000 Todesopfer, Österreich "nur" 13873. Man muss halt auch die 10fache Bevölkerung berücksichtigen.

jumbo_747
5
16
Lesenswert?

Die Bevölkerung macht den Unterschied

in Schweden halten sich die Menschen auch an Empfehlungen...in Österreich funktioniert es nicht mal mit verpflichtenden Maßnahmen.
Und einen Kickl habens in Schweden auch nicht.

wolff02
4
4
Lesenswert?

Jumbo

Es ist halt ein Unterschied ob Empfehlungen logisch sind und kapiert werden oder Verbote Sinnlose Maßnahmen im Inhalt haben, die leider solange vollzogen werden bis sie der Verfassungsgerichtshof aufhebt.