Australien Omikron-Explosion führt zu Testchaos und gefährlichen Fehlern

Australien hat das Coronavirus dank geschlossener Grenzen und Blitzlockdowns lange erfolgreich unterdrückt. Doch die Omikron-Variante lässt die Fallzahlen nun so rasant ansteigen, dass Testzentren und Labore völlig überlastet sind. Einige gefährliche Fehler könnten die Situation in den kommenden Tagen nun nochmal verschärfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lange Warteschlangen vor den Testzentren in Sydney © AP
 

Die Autoschlange nimmt schier kein Ende. Tausende wollen sich derzeit vor allem in Sydney wegen Covid-19 testen lassen. Die Testzentren sind inzwischen so überlastet, dass Leute wieder weggeschickt werden oder mehrere Tage auf ihre Ergebnisse warten müssen. „Als enge Kontaktpersonen mussten wir heute den gefürchteten PCR-Test absolvieren”, schrieb Jill Gilchrist in einem Sydney-Forum auf Facebook. Um kurz nach halb sechs Uhr am Morgen seien sie bereits die Nummer 28 in der Schlange gewesen. Und als das Testzentrum um 8 Uhr morgens dann aufgemacht habe, da habe die Polizei bereits begonnen, die ersten wieder wegzuschicken.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!