50 Jahre Ärzte ohne Grenzen Massive Ungleichheiten: "Omikron ist ein dramatischer Weckruf"

50 Jahre Ärzte ohne Grenzen: Für den langjährigen Einsatzleiter Marcus Bachmann ein notwendiger Anlass, für jene zu sprechen, die sonst vergessen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
'Ärzte-ohne-Grenzen-Einsatzleiter findet Jubiläen passend, um für die zu sprechen, "die sonst vergessen werden" © AFP
 

Am 22. Dezember 1971 gründeten zwölf Ärzte und Journalisten in Paris die Organisation „Medecins sans frontieres“ - Ärzte ohne Grenzen. Das Ziel damals wie heute: Menschen in Kriegen oder Naturkatastrophen unabhängig, unpolitisch und effizient zu helfen. Erster Einsatz 1976 während des libanesischen Bürgerkriegs. Heute ist die Organisation in mehr als 70 Ländern aktiv.
1999 wurde die Organisation mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Ärzte ohne Grenzen bezieht den Großteil der Erträge (2019 zu 96,2 Prozent) aus privaten Spenden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (14)
hansi01
4
0
Lesenswert?

Wenn alle Regierungschef so gehandelt haben wie Kurz

Kann kein Impfstoff für die ärmsten der Armen übrig bleiben.
Herr Kurz bestellte auch 42 Millionen Dosen für Österreich bei 8 Millionen Einwohner.
Gierig wie er halt war/ist.

feringo
0
1
Lesenswert?

@hansi01 : Wenn ..

Er hat wahrscheinlich entweder schon den 5. Stich vorausgeahnt oder wollte Dosen an andere Länder mit Gewinn weiter verscherbeln. Den 6. Stich kann er noch nicht einkalkuliert gehabt haben, denn dann wären 42 Mio. zu wenig.

Geraldzeitung
0
9
Lesenswert?

70 Mio Dosen auf Lager

Laut Interview des Moderna CEO in der FT (30.11.2021) liegen 70 Mio Dosen Moderna-Impfstoff für Covax bzw. Dritte-Welt auf Lager und werden nicht abgerufen.

SoundofThunder
0
5
Lesenswert?

🤔

Es fehlt dort am allem. Es gibt keine Infrastruktur und wieweit kommt man in Afrika mit 70 Millionen Dosen? Die meisten sind irgendwo in der Pampa!

justinjohnson
35
11
Lesenswert?

Darum

haben sie auch die niedrigsten Inzidenzen
und die wenigsten Toten!

Nova79
8
21
Lesenswert?

Ihr Kommentar

..... ist beschämend.

justinjohnson
3
1
Lesenswert?

@ nova

Dann bringen sie Argumente!

lucie24
22
13
Lesenswert?

Ham die auch dauernd

Lockdown? Ohne Impfung müsste es doch ansonsten gar nicht mehr gehen?

smarty
11
47
Lesenswert?

Vorstellen

Das muss man sich vorstellen: Viele Länder auf der Welt bitten und betteln um eine Impfung. Bei uns gibt es diese gratis, man braucht nur hinzugehen! Und manche ignorieren dies!

hornet0605
5
8
Lesenswert?

Lange werden sie es nicht mehr ignorieren können

wenn die Aufforderungen zu Strafzahlungen eintrudeln. Immer und immer wieder…

sam125
11
30
Lesenswert?

Eines muss uns allen klar sein,solange nicht die "gesamte" Weltbevölkerung

durchgeimpft,oder zumindest beinahe durchgeimpft ist,wird uns das Virus noch lange mit seiner gesamten Gefährlichkeit erhalten bleiben!Es ist ja ein Wahnsinn,wenn man bedenkt,dass auch bei uns noch vor 100 Jahren die Lebenserwartung der Menschen und da vorallem das der Frauen(Kindbettfieber,Tod bei der Geburt usw..),auch nur so um die 40 Jahre herum war und wir und die westliche Welt nur durch unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse und den Fortschritt in der Medizin ein Alter jenseits der 80 Jahre erreichen können!Es macht mich vorallem der Umstand traurig,dass es Impfgegner und Coronaleugner gibt,die sogar den Ärzten und den Wissenschaftler absolut keinen Glauben in Bezug auf das Coronavirus schenken!!Bitte impft die Weltbevölkerung und die Bitte an alle die in der westlichen Welt leben,lasst euch endlich impfen und schaut nach Afrika den geschundenen Kontinent mit seiner Armut und den Qualen der Menschen!

feringo
8
27
Lesenswert?

"Nationaldemie versus Pandemie

Spätestens jetzt, seit der Omikron-Variante, wird es jeder Nationalregierung klar sein, dass auch eine zu 100% durchgeimpfte Staatsbevölkerung nicht die Lösung einer weltweiten Pandemie sein wird. Es wird daher im Eigeninteresse nichts anderes übrig bleiben, als die gesamte Weltbevölkerung gleichmäßig zu impfen. Zumindest so lange, bis es bessere Möglichkeiten als die merkbar sich abschwächende Impfwirkung gibt.

altbayer
13
24
Lesenswert?

81.000

81.000 Migranten haben Ärzte ohne Grenzen im Mittelmeer abgeholt und nach Europa gebracht! Um die Menschen in den weiten internationalen Gewässern des Mittelmeers an Bord nehmen zu können, wurde sogar ein Konflikt mit der libyschen Küstenwache in Kauf genommen.
Sollte zum Geburtstag der Organisation auch erwähnt werden.

AIRAM123
19
16
Lesenswert?

Die lassen sich eh sofort impfen

… im Gegensatz zu jenen die hier Stimmung gegen Migranten machen probieren um vom
Thema abzulenken