Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Faktencheck Fakt oder Fake? Etwa 6000 Impftote soll es in Europa geben

Auf Facebook sind Postings im Umlauf, die von knapp 6.000 Impftoten in der EU sprechen. Die Daten sollen von der Europäischen Arzneimittelagentur EMA stammen. Doch stimmt das so?

 

Die Corona-Impfungen werden seit Monaten in den Sozialen Medien kontrovers diskutiert. So wird etwa derzeit in tausendfach geteilten Facebook-Postings die Anzahl der "Gemeldeten Impfschäden" in Europa sowie die Anzahl der "Gemeldeten Todesfälle durch die Impfung" aufgelistet.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)
Kommentieren
Laser19
0
0
Lesenswert?

Das ist Statistik

die Einen sind "an oder mit Corona" gestorben, die Anderen "an oder mit Corona Impfung".

migelum
4
26
Lesenswert?

Liebe Kleine Zeitung!

Schön langsam dämmert mir, warum ich immer mehr dazu tendiere, mein Abo bei euch zugunsten einem neuen anderswo, etwa bei der PRESSE, zu ersetzen.
Die Frage "6000 Impftote?" als Aufmacher ist OE24-haft, pardon, da kommt dann der aufgeblasene Text darunter nur noch als schleimige Scheinheiligket daher. Was nützt euch die zweifelsohne hohe Qualität einzelner Damen und Herren Journalisten, wenn Sie in Sachen Seriosität und Glaubwürdigkeit so schnitzen - und das so blauäugig wie stereotyp!
Ekelhaft, enttäuschend und sicher nicht patterergewollt! Dessen hochwertige bisweilen brillante Feder kontrastiert da sehr! Wiewohl ich natürlich weiß, dass der Anforderungsgrat zwischen Qualität und Boulevard bisweilen sehr schmal ist.

Laser19
0
0
Lesenswert?

Das Wort Zensur

führt direkt zu Zensur?

Laser19
0
0
Lesenswert?

Dort ist's nicht besser, im Gegenteil

dafür kann man die meisten Artikel nicht kommentieren, die Kommentare, die erlaubt werden, kommen mit großer Verspätung. Es ist Zensur pur, da fühlt man sich bei der Kleinen erheblich besser aufgehoben.

KleineZeitung
3
1
Lesenswert?

Faktencheck

Sehr geehrte/r migelum,
dies ist ein Faktencheck. In den sozialen Netzwerken wird ein Bild verbreitet, welches glaubhaft belegen soll, dass es bereits 6000 Tote durch Impfungen gegeben haben soll. Wir haben in diesem Faktencheck das Thema aufgegriffen, gewissenhaft recherchiert, um unseren LeserInnen ausführlich darzulegen, ob dieses Bild der Wahrheit entspricht oder nicht.
Wir veröffentlichen regelmäßig Faktenchecks, da leider aktuell sehr viele Falschmeldungen im Internet und in den sozialen Medien kursieren. Das ist ein Service, den wir unseren LeserInnen anbieten und hat gar nichts mir "schleimiger Scheinheiligkeit", wie Sie es bezeichnen, zu tun.
Mit lieben Grüßen aus der Redaktion

digitalsurvivor
0
3
Lesenswert?

@KLZ: Das ist die halbe Wahrheit

Der Aufmacher ist trotzdem völlig unnötig, weil er genau das Gegenteil impliziert

migelum
0
1
Lesenswert?

Auf gut Steirisch:

Sou issas!

GustavoGans
12
23
Lesenswert?

Irgendwie kommt mir das folgendermaßen vor

Jemand hat Corona und stirbt zufãllig an Krankheit X. Todesursache ist Corona
Jemand wird geimpft und stirbt zufãllig an Krankheit X. Todesursache ist Krankheit X.

...und nein, ich bin kein Impfgegner oder Verschwörungstheoretiker.

stadtkater
0
1
Lesenswert?

Und wieviel Impftote

hat es jetzt wirklich gegeben?

Stratusin
8
15
Lesenswert?

Zeitliche Todesfälle im Zusammenhang der Impfung sind logisch,,

wurden doch Anfangs in erster Linie Pflegefälle und über 85 Jährige geimpft. Das klingt jetzt vielleicht respektlos, aber es wird der Wahrheit entsprechen. Wenn man sagt, das Einige davon auch ohne Corona und Impfung dem Tod schon näher als dem Leben waren. Im Vergleich sind 10.000 trotz Lockdowns an Corona gestorben, also spricht generell nichts gegen die Impfung.