Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schwimmende VersorgungVaporetto wird zur Impfstelle für betagte Venezianer

Damit die älteren Bewohner der umliegenden Inseln nicht nach Venedig kommen müssen, wird ein Wasserbus als schwimmende Impfstelle eingesetzt.

Die schwimmende Impfstation © AFP
 

Ein Vaporetto, der typische Wasserbus in Venedig, ist in eine Impfstelle umgewandelt worden. An Bord werden die älteren Bewohner einiger Inseln der Lagune geimpft. Der Wasserbus wurde von der lokalen Gesundheitsbehörde im Auftrag der Gemeinde Venedig umfunktioniert, berichteten Medien.

So können die Bewohner der Insel Sant'Erasmo und delle Vignole geimpft werden, ohne dass sie nach Venedig fahren müssen. Auch Bewohner der Insel Murano erreichten die Insel Sant ́Erasmo, um hier immunisiert zu werden. Der Priester der Insel half der älteren Bevölkerung bei der Impf-Anmeldung per Computer.

Foto © AFP

Italien bemüht sich um die Beschleunigung der Impfkampagne. Bis Ende April soll die Zahl der täglich immunisierten Personen auf 500.000 verdoppelt werden.

 

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren