Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Ihr sicheres Reiseziel"Kroatien unterstützt das EU-Impfzertifikat

Kroatiens Tourismusministerin Nikolina Brnjac führt aus, wie ihr Land als „sicheres Reiseziel“ in die Saison gehen will.

Kroatiens Tourismusministerin Nikolina Brnjac und ihr bei den Österreichern überaus beliebtes Urlaubsland (im Bild: Pula)
Kroatiens Tourismusministerin Nikolina Brnjac und ihr bei den Österreichern überaus beliebtes Urlaubsland (im Bild: Rovinj) © concept w - stock.adobe.com
 

"Kroatien, Ihr sicheres Reiseziel" – so wirbt Kroatien bereits im Internet auch um Gäste für Ostern und die kommende Sommersaison. In englischer Sprache lautet das Motto "Safe stay in Croatia": Das ist die Aufschrift, die ein Aufkleber trägt, der in Hotels, Museen und allen wichtigen Urlaubszielen angebracht wird, die alle strengen hygienischen Maßnahmen befolgen. Wird Kroatien die Maßnahmen regelmäßig kontrollieren?
NIKOLINA BRNJAC: Diese Kennzeichnung wird dreifach kontrolliert, durch das Ministerium mit Stichproben, durch die Tourismusexperten, aber auch durch die Gäste, die auf der Internetseite ihre Eindrücke abgeben können, wie diese epidemiologischen Maßnahmen eingehalten werden. Auf der Webseite sieht man, welche Maßnahmen für welches Objekt gelten – vom Hafen über das Hotel bis hin zum Restaurant. Durch Beachtung aller Maßnahmen wollen wir zeigen, dass wir eine sichere Destination sind.

Im Vorjahr hat Kroatien eine Internetplattform angeboten, auf der sich Touristen bereits vor Beginn der Reise registrieren konnten. Dabei waren das jeweilige Ziel der Reise und die Passnummer anzugeben. Gibt es diese Plattform auch heuer wieder?
Die digitale Plattform "Enter Croatia" erleichtert die Einreise nach Kroatien, denn dann gibt es keine Engpässe an den Grenzübergängen. Diese Möglichkeit zu einer Registrierung vor Reiseantritt gibt es auch heuer und damit wird die Einreise einfacher. Doch verpflichtend ist diese Registrierung für unsere Gäste nicht.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren