VerordnungTestpflicht in Tirols Skigebieten gilt nicht für Tourengeher

Auch Kinder unter zehn Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tourengeher in den Kitzbühler Alpen © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die seit Montag geltende Testpflicht in Tirols Skigebieten sieht eine Ausnahme für Tourengeher vor. Die Verordnung werde diesbezüglich noch konkretisiert, hieß es vom Land. Denn ursprünglich war vorgesehen, dass die Benützung von Skipisten während der Betriebszeiten einen maximal 48 Stunden alten negativen Antigen- oder PCR-Test voraussetzt. Dies würde Pistentourengeher auch miteinschließen.

Ausgenommen von der Testpflicht sind außerdem Kinder unter zehn Jahren. Zudem gilt sie nicht für all jene, die in den vergangenen sechs Monaten eine Coronainfektion durchgemacht hatten, dafür ist aber ein ärztliches Attest vonnöten. Die Gesundheitsbehörden wurden beauftragt, die Tests "stichprobenartig" zu kontrollieren.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.