Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus1851 neue Fälle im 24-Stunden-Vergleich in Österreich

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Österreich 1851 Corona-Neuinfektionen registriert, das sind knapp 1000 weniger als noch tags zuvor. 5.783 Menschen sind bisher mit Covid-19 verstorben.

1851 Neuinfektionen zu Weihnachten in Österreich © AP
 

1.851 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen 24 Stunden in Österreich registriert worden. Bei 17.141 eingemeldeten PCR-Testergebnissen war mehr als jeder zehnte Test positiv (Positivitätsrate rund 10,8 Prozent). Damit gab es gegen über dem Heiligen Abend (2.847 Neuinfektionen) um knapp 1.000 weniger Fälle, wegen der Feiertage war das aber durchaus erwartbar. Seit Beginn der Pandemie gab es nach den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium in Österreich bisher 349.055 positive Testergebnisse (Stand Christtag, 9.30 Uhr). Am morgigen Stefanitag wird wohl die Marke von 350.000 Coronafällen überschritten werden. In den vergangenen 24 Stunden sind 38 weitere Menschen an oder mit Covid-19 verstorben. Bei bisher 5.783 Todesfällen in Zusammenhang mit Covid-19 und 318.154 Genesenen - 2.202 in den vergangenen 24 Stunden - gibt es derzeit 25.118 aktiv Infizierte mit SARS-CoV-2.

Die Sieben-Tage-Inzidenz - Zahl der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner - sank gegenüber gestern leicht von 161,5 auf 158,9. Allerdings fiel auf, dass 1.851 Neuinfektionen nur verhältnismäßig knapp unter dem Sieben-Tagesdurchschnitt von 2.020 Infektionen pro Tag lag. Bei den Todesfällen in Zusammenhang mit Corona lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 7,4.

Weniger Patienten im Spital

Weiter rückläufig war die Zahl der Menschen mit Covid-19 im Spital und auf den Intensivstationen: Am Christtag waren 2.454 Personen im Krankenhaus - minus 194 gegenüber dem Heiligen Abend - und davon 409 auf Intensivstationen (minus 36).

Die meisten Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden in Wien mit 391 Fällen registriert. Es folgte Oberösterreich mit 369 und Niederösterreich mit 346 Fällen. 242 Neuinfektionen wurden in der Steiermark registriert, 173 in Tirol, 120 in Kärnten, 119 in Salzburg, 52 im Burgenland und 39 in Vorarlberg.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

redniwo
6
20
Lesenswert?

oberflächlich gedankenlos

nur gedankenlos oder doch beabsichtigt?
ich frage mich das des öfteren bei zeitungslektüren. wie kann z b ein redakteur (in) schreiben "die kosten trägt die bundesregierung" . solch ein redskteur(in) müsste entweder wegen unverschämtheit oder wegen einfältigkeit vom job entbunden werden.

simbu79
6
7
Lesenswert?

Es wäre interessant

zu wissen, ob bei diesen Zahlen auch die Infektion, welche bei den vielen Teststrassen detektiert wurden, hinzugerechnet wurden ?

VH7F
0
10
Lesenswert?

Wenn der folgende pcr Test positiv ist

Sind Sie mit dabei.

VH7F
2
11
Lesenswert?

1000 weniger als gestern

Und der harte Lockdown hat noch gar nicht begonnen.

hfg
0
2
Lesenswert?

Immer noch viel zuviele

Es sollte im 2 stelligen Bereich sein. Dann und mit einer guten Contact Nachverfolgung kann wieder normales Leben einkehren.

Schwoazasteira92
2
18
Lesenswert?

Zahlen

Ich finde die Anzahl der durchgeführten Tests bei der KLZ nicht mehr, aber es wurden zum Vortag 44,1% weniger getestet (17000 statt 31000). Klar, dass die Zahlen sinken.

Stemocell
4
14
Lesenswert?

Die Zahl der durchgeführten Tests,

steht interessanterweise schon lange nicht mehr in der KLZ. Ist anscheinend nicht wichtig.