Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dramatischer AppellEpidemie-Arzt: "Wenn nicht alle mittun, müssen wir noch mehr Tote ertragen"

Ein offener Brief des Kärntner Epidemie-Arztes Wilhelm Kaulfersch zeigt auf, dass weitere Lockdowns unvermeidlich sind, wenn sich nicht alle an die Maßnahmen halten.

Tragen Sie überall, wo es vorgeschrieben ist, eine Mund-Nasen-Schutz-Maske © AFP
 

Um die Coronavirus-Pandemie wirkungsvoll zu bekämpfen, muss man seine Übertragungsweise verstehen: Das Virus wird übertragen, wenn es jemand ausatmet und ein anderer es wieder einatmet. Wenn das Virus auf diese Weise nicht übertragen wird, stirbt es ab. Daher müssen wir es nur an der Übertragung hindern. So einfach geht das!


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (42)
Kommentieren
CloneOne
18
30
Lesenswert?

Alle mitmachen...

Bin voll beim Doc! Doch das ist ein österreichisches Märchen. Man sieht es bei jeder Wahl. Der Österreicher wählt nur wenn es ihm einen Vorteil verschafft und er es mit seinem Moralempfinden vereinbaren kann. Nachdem ein SPÖ Wähler immer gegen seinen Erzfeind ÖVP kämpft, wird so einer niemals das tun (wollen) was ein ÖVP Bundeskanzler anordnet. Bei den anderen poltischen Clubs schaut es ähnlich aus. Die Blauen können nicht mit den Grünen usw..So verhält es sich auch mit dem Mitmachen bei Massentests, Impfungen und einhalten der Verordnungen. Das dies dumm ist steht ausser Frage, doch so sind wir Österreicher nun mal, leider.

umo10
0
22
Lesenswert?

Der Vergleich mit den Pocken ist zulässig

Ausgerottet ist es trotz pflichtimpfung nicht geworden, aber es bedroht uns nicht mehr

hbratschi
0
7
Lesenswert?

der vergleich mit pocken, umo,...

...ist nur bedingt zulässig, da das pockenvirus, im gegensatz zu den ständig mutierenden coronaviren, ein stabiles ist, das sich daher viel besser "impfen" lässt. da haben wir aber die hoffnung, dass die neuartigen impfstoffe, die gerade entwickelt werden, auch das ein bisschen besser in den griff bekommen...

hbratschi
19
19
Lesenswert?

ich befürchte,...

...dass, egal was wir machen, sich dieses virus nicht ausrotten lässt. und, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, es wird auch trotz impfung und sonstiger maßnahmen unsere jährlichen 2000 tote fordern. wie es uns ja auch influenza vorzeigt. also werden wir wohl oder übel damit leben lernen müssen, außer wir gewöhnen uns an einen (nicht 5-6 wöchigen sondern dauernden) lockdown. und das halte ich für keine so tolle variante...

paulrandig
8
23
Lesenswert?

hbratschi

Na klar. Solange die Mehrheit beim Impfen nicht mitmacht, müssen wir alle mit der Krankheit leben.

wollanig
5
27
Lesenswert?

Und wieder,

Senioren und mindestens die halben Angestellten im Supermarkt mit Masken nur über dem Mund. Tagtäglich.....

wippel41
5
39
Lesenswert?

Alle müssen wir Verantwortung zeigen

Ich kann ihnen nur zu 100 % zustimmen. Grüße aus der SO.

Foks
105
21
Lesenswert?

Dennoch

Schweden hat 320.000 Falle , Österrreich 325.000 Fälle , und man vergleiche mal die Lockdown-Ausnahmen

Flogerl
5
34
Lesenswert?

Gibt es immer noch Leute ...

... die Schweden als Vorbild nehmen ? Unglaublich. Dabei droht dort laut letzten Meldungen noch vor Weihnachten der totale Kollaps des Gesundheitssystems. Die Lage dort ist so ernst, dass mittlerweile die Nachbarn Norwegen und Finnland angeboten haben, medizinisches Personal zu schicken bzw. Kranke auf zunehmen. In einem Krankenhaus in Stockholm haben 34 von 50 Krankenschwestern auf der Intensivstation gekündigt, das sie es nicht mehr verkraften, den Leuten beim Sterben zuschauen zu müssen bzw. einfach nicht mehr können. In einem anderen kleineren Spital in der Nähe von Malmö ist über die Hälfte des Intensivpersonals ausgefallen, da sie selber an der Seuche erkrankt sind und Hilfe brauchen.

Der Sonderweg Schweden darf als gescheitert angesehen werden !

TombergM
5
44
Lesenswert?

Äpfel mit Birnen

Ist wohl wieder ein Vergleich von Äpfel mit Birnen......
- Die schwedische Bevölkerung scheint prinzipiell mit einem höheren Verantwortungsbewußtsein zu agieren und hält sich an Maßnahmen
- wie sind die Bevölkerungsdichten in Schweden, wie in Österreich
- bei der Anzahl der Todesfälle sieht es für Schweden nicht so toll aus

DannyHanny
16
83
Lesenswert?

Wenn Sie schon Vergleiche ziehen wollen!

Beginnen Sie mit der Anzahl der Toten!!!

oekoLogisch
82
19
Lesenswert?

Der nächste Test

sollte zwar nicht verpflichtend sein, aber alle die dort waren, bekommen einen grünen Button auf die Brust! Alle die nicht hingehen, bekommen eine Quarantäne, aus der sie sich freitesten können. Und wer hatte die Idee vom Fünfziger? Ein Bier oder ein Achterl würde wohl auch reichen, könnten die Wirte ausschenken, die haben noch lange sonst nichts bei so vielen Verweigern.
Und beim Impfen das Gleiche. Die Geimpften und die Immunisierten durch Krankheit bekommen einen Button auf die Brust, und die Verweigerer bekommen eine Maskenpflicht auch im Freien.

oekoLogisch
11
20
Lesenswert?

Danke für die vielen Daumen runter.

Der Judenstern war etwas abscheulich, wie all das, was da in dieser Zeit vorgefallen ist. Ich distanziere mich auf äußerste von diesen schrecklichen Vorfällen. Aber der vorgeschlagene Button ist ja was positives. Das könnte ja auch in der E card vermerkt sein. Nur wie kann wer kontrollieren, wenn er jeden um die Card fragen muss.
Nur eins ist klar, mit dem Verweigern Schwächen wir die Wirtschaft weiterhin nachhaltig, befinden uns weiterhin in dieser unausstehlichen Sch... e, und werden noch bitter für den von uns produzierten Mist bezahlen!

Mein Graz
3
10
Lesenswert?

@oekoLogisch

Es macht im Ergebnis keinen Unterschied, ob du einen Menschen positiv oder negativ kennzeichnest. Denn was hätte es gebracht, in dieser schrecklichen Zeit nur Nicht-Juden zu markieren? Juden wären deshalb trotzdem erkannt worden!
Jede Markierung von Menschen ist abzulehnen, sie führt unweigerlich zu einer Spaltung der Gesellschaft in "gut" und "böse".

Auch bin ich gegen eine Impf-Pflicht, denn jeder Mensch muss selbst über seinen Körper bestimmen dürfen. Ich bin überzeugt, dass die Impf-Verweigerer praktisch von selbst weniger werden, da es bestimmt Einschränkungen für Personen ohne Impfung geben wird - und dann werden sich viele impfen lassen, auch wenn sie jetzt dagegen sind.

Dass Menschen nicht zum Testen gehen sehe ich als Egoismus und Ignoranz.

GanzObjektivGesehen
11
65
Lesenswert?

Ich bin zwar ein Verfechter von Tests und Impfungen.

Ich könnte mir sogar beides als Verpflichtung vorstellen. Musste trotzdem gerade an einen Judenstern denken......

joe1406
57
35
Lesenswert?

Liest denn bei der Kleinen Zeitung

die Artikel niemand mehr durch? Der strotzt ja nur so von Tippfehlern.

JL55
5
11
Lesenswert?

Es geht in erster Linie

um den Inhalt!

wollanig
1
11
Lesenswert?

JL

bestreitet keiner, aber die immer größere Anzahl an Sinn- und Grammatikfehlern in den Artikeln trägt nicht gerade zur Bildung der Gesellschaft bei.

JL55
3
8
Lesenswert?

...da mögen Sie schon recht haben!

Aber zur Bildung verlasse ich mich auf andere Quellen....
Dieses Medium sehe ich in erster Linie als "schnelle Information" an! Da geht's mir nur um die Aktualität des Inhalts, und dieser passt in großem Ausmaß. Ich vertippe mich ja auch ständig am Handy, weil ich die Brille nicht dabei habe bzw. das Wörterbuch sich darüberlegt(e).... So gesehen bin ich froh, dass die Onlineredaktion in der Fülle der auftretenden Geschehnisse, eine schnelle und gute Auswahl trifft...Da bin ich schon der Meinung, dass man nicht päpstlicher als der Papst sein sollte...

paulrandig
0
8
Lesenswert?

JL55

Nein. Hier werden Leute bezahlt, nicht nur Inhalt, sondern auch Sprache zu liefern. Dass es gelegentlich alle paar Artikel einmal einen Vertipper oder sogar einen Grammatikfehler gibt, nehme ich hin. Aber ich erwarte eine Grundkompetenz in jedem Beruf mit seinem Werkzeug weitgehend fehlerfrei umzugehen. Man stelle sich dieselbe Fehlerquote bei einem Chirurgen vor...

JL55
0
6
Lesenswert?

Sorry,

aber auch dieser hat eine "Lernkurve"...!
Fehler passieren halt leider! Trotzdem spreche ich der Onlineredaktion nicht das Bemühen ab, sich stetig zu verbessern! LG

helmutmayr
79
31
Lesenswert?

MNS

reicht nicht. FFP2 überall, aber wirklich überall, dafür alles offen und es ist erledigt.

Stony8762
7
41
Lesenswert?

helmutmayr

MNS würden auch reichen, wenn sie ALLE, und vor allem RICHTIG tragen! Lockdowns bekommen wir, wenn diese und andere Massnahmen bzw. Empfehlungen, aus welchen Gründen oder Ausreden auch immer, nicht eingehalten werden.

Toyota11000
28
64
Lesenswert?

Nur ein 6 wöchiger LD

mit quasi Kette und Schloß ums Haustor kann hier den Erfolg bringen. Pumperl LDs sind zwecklos.

fans61
122
47
Lesenswert?

An die Maßnahmen halten: Ja

Impfen: Nein, eventuell irgend einmal.

Amadeus005
7
34
Lesenswert?

Wenn ausreichend Impfstoff, dann Ende des Lockdowns

Dann kann sich jeder. - leider nur fast jeder - aussuchen, ob er geschützt sein will. Impfverweigerer halt nicht. Wird die Todesrate reduzieren. Aber halt nur bei den Geimpften.

 
Kommentare 1-26 von 42