Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Corona8000 Besucher stürmen Möbelhaus-Eröffnung

Über den Samstag verteilt besuchten rund 8000 Schnäppchenjäger das Möbelhaus. Die Salzburger Grünen sprechen von einer "grotesken Verantwortungslosigkeit", das Unternehmen kontert - man sei gut vorbereitet gewesen.

Massenansturm auf Möbelhaus-Eröffnung © Screenshot orf.at
 

Die Wiedereröffnung eines Möbelhauses in Eugendorf in der Nähe von Salzburg sorgt für teils heftige Kritik. Am Samstag gingen über den Tag verteilt rund 8000 Kunden auf die Jagd nach Schnäppchen. Zur Spitzenzeit reichte der Stau bei der Anfahrt bis auf die Westautobahn (A1) zurück.

Bei den Salzburger Grünen sorgten die Menschenmassen für Entsetzen. Sie sprechen in einer Aussendung von einer "grotesken Verantwortungslosigkeit". Wirtschaftssprecher Josef Scheinast: "Ausgerechnet in diesen schwierigen Zeiten und bei täglich ansteigenden Infektionszahlen Massenaufläufe zu provozieren, ist grotesk. Das wird im schlimmsten Fall dazu führen, dass der Handel bald gänzlich wieder zusperren muss. Eine Möbelkette, die Gewinne verlagert, um in Österreich Steuern zu sparen und durch das Diskont-Schnitzel berühmt geworden ist, hätte wenigstens hier mehr Verantwortung zeigen müssen".

Keinen Grund zur Beunruhigung sieht dagegen Unternehmenssprecher Thomas Salinger, der im ORF, wo auch ein Video von der Menschenmenge zu sehen ist, zur Causa Stellung bezog. Man hätte zwar nicht mit einem derartigen Ansturm gerechnet, wäre aber auf viele Besucher vorbereitet gewesen. Zusätzliches Sicherheitspersonal hätte für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen und einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Auch die Salzburger Polizei hatte nichts zu beanstanden.

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (50)
Kommentieren
mobile49
3
13
Lesenswert?

je mehr werbung etwas benötigt

desto größer ist der schmarren dahinter .
gutes benötigt nicht viel werbung !
siehe auch unser herr bundespräsident !
er benötigte die geringste werbung überhaupt - ja , auch "notgedrungen" , aber wirkungsvoll

UHBP
5
8
Lesenswert?

@mobile...

Da muss ich dir absolut recht geben. Das sieht man auch bei den ständigen Werbe-Presse-Konferenzen der Bundesregierung.
"je mehr werbung etwas benötigt desto größer ist der schmarren dahinter"

Armergehtum
3
13
Lesenswert?

Vielleicht ist es so wie in der Werbung: nur 50% bekommen Corona beim XXX

Gier frisst Angst (und Corona)!
Jene die in Österreich keine Steuern bezahlen sind von Coronaparties ausgenommen.
Sehr vorbildlich von der Firma und den heuchlerischen Besuchern.

blackpanther
4
49
Lesenswert?

Die Dummheit stirbt nicht aus

Schulen müssen wieder schließen, aber 8000 Leute dürfen das Möbelhaus stürmen, damit die Zahlen im Lockdown nicht sinken können. Bitte keinen Cent Steuergeld bei einem nächsten Zusperren des Handels als Entschädigung für dieses gierige und nervige Möbelhaus. Die sind dann nämlich selbst schuld. Man muss sich das auf der Zunge vergehen lassen, mitten im Lockdown mit dringender Empfehlung von Kontaktreduzierungen wo es nur geht, eine derartige Eröffnung zu veranstalten! Dafür müssen halt wieder Schulen schließen...

wintis_kleine
1
23
Lesenswert?

Gebe ihnen recht@Blackpanter

aber hinfahren tun halt noch immer die Menschen und wenn denen ihre eigene Gesundehit und die Gesundheit ihrer Mitmenschen so wenig wert ist (das Schnäppchen um 1€) stehen wir auch vor einer verantwortungslosen, ichbezogenen, Bevölkerungen, denen alles am A..sch vorbei geht.

Stubaital
2
29
Lesenswert?

Möbelhaus

Da fehlen einfach nur die Worte. Dummheit kann man nicht abschaffen. Es gibt leider zu viele.

altbayer
1
1
Lesenswert?

Amtshaftungsklage

Ist das nicht jenes Unternehmen, dass wegen der Corona -Maßnahmen (1. Lockdown) die Republik Österreich verklagen wollte?
Sie haben die Klage ja im August zurückgezogen
- da wird vielleicht schon einmal ein Auge zugedrückt.

Bodensee
0
5
Lesenswert?

Profit geht vor Gesundheuit war wohl das Motto dieses Möbelhauses....

......die gehören zu einer hohen Geldstrafe verdonnert. Nur völlige Ignoranten können in Zeiten wie diesen eine derartige "Veranstaltung" durchziehen. Ich persönlich werde bei diesen Möbelhäusern ganz sicher nie mehr einkaufen.

helmutmayr
3
71
Lesenswert?

Wenn die Gier des

Unternehmens wie ein Blitz in die Dummheit der Schnäpchenjäger und sonstigen da gewesenen einschlägt, dann bleibt nur ein Satz: Gute Nacht Du schönes Land. Lutz entzieht Österreich seit Jahren die Steuern. Generationen von Finanzminister sehen zu. Besser noch, der Schelling hat das Steuermodell einst entwickelt. Wir alle werden die Behandlungen dieser Chaoten bezahlen. Und Malta freut sich über einwenig steuerliches Zubrot.

shaba88
3
85
Lesenswert?

Kommentar

verseuchte Billigstmöbel aus China, Steuern in Malta, Billigstfleisch aus Tierfabriken in Deutschland, unterbezahlte Teilzeitkräfte, Unmengen an Werbemüll,... und die Lemminge folgen

evalesacher
3
20
Lesenswert?

Billigstmöbel.....

Wir wissen das alles und trotzdem kaufen alleallealleallealle alles beim XXXLutz ein😢😱😡🤦‍♀️

vandiemen
11
43
Lesenswert?

Ist doch der Konzern ...

...welche die Steuern in Malta abführt! Dank Ex-Minster Schelling. Basti und Türkisen haben sicher von dort auch eine kleine Spende bekommen?!?

TombergM
0
89
Lesenswert?

Eigenverantwortun

Wieder ein Paradebeispiel dafür dass es mit der Eigenverantwortung nicht so richtig klappen mag. Kein Wunder dass mittlerweile für jede Kleinigkeit gesetzliche Regelungen nötig sind.
Hausverstand, Eigenverantwortung ade, denn Geiz ist geil....

Racer
5
75
Lesenswert?

Schulen

Hier treffen sich 8000 Menschen am Tag und auf der anderen Seite diskutiert man ab die Schulen geöffnet bleiben. Sehr intelligent.

shaba88
0
43
Lesenswert?

Kommentar

Und die Museen sind geschlossen.... die Wirtschaftskammer ist eben mächtig, da legt sich keiner an. In Parndorf war es auch so.

xx99
1
31
Lesenswert?

Ja

Das war auch mein erster Gedanke!

Sege
13
78
Lesenswert?

Aber

Die Schuld für die Zunahme der Infektionen bekommen die Kinder zugeschoben

kukuro05
11
8
Lesenswert?

wo ist mein Kommentar???

Wo ist mein Kommentar???

future4you
3
93
Lesenswert?

Wozu braucht es eigentlich Gesetze...

...wenn es um das vielzitierte höchste Gut, die Gesundheit geht? Dafür sollte eigentlich der gesunde Hausverstand ausreichen, dass man sich da zurück nimmt, um das Risiko für mich und andere zu minimieren.

KarlZoech
4
67
Lesenswert?

@ future4you: Aber gehn's, höchstes Gut Gesundheit?

Wo es doch bei so einer riesigen Eröffnungsfeier sicherlich irgendeinen Ramsch um ein paar Netsch billiger gibt! - Ende des Sarkasmus.

laster
5
120
Lesenswert?

normalerweise

müssten solche Aktionen unter das Veranstaltungsgesetz fallen!

saubertl
27
12
Lesenswert?

Wenn es so gewollt ist?

Wenn die sich alle diese Teilnehmer anstecken und einige dann daran sterben, ist das dann eine Ausdünnung dieser Bevölkerungsschichte?

KarlZoech
3
68
Lesenswert?

@ saubertl: Wenn es nur jene erwischen würde, welche da unbedingt hin "mussten",

dann wäre es ja durchaus gerecht. Leider werden diese Menschen auch andere anstecken....
Auf der einen Seite viele - berechtigte - Einschränkungen im 2. Lockdown - und dann so ein Massenauflauf. Unverständlich.

zill1
127
29
Lesenswert?

Möbelhaus

Was haben die 8000 falsch gemacht ? NIX ! Die wollten billig Möbel kaufen ! Laut Regierung zwischen 6 Uhr und 20 Uhr erlaubt! Den berufsnörglern sei gesagt das wir Gott sei Dank in einen freien Land leben wo Ich einkaufen kann wo ich will ! Ob es dumm ist keine Frage! Aber nicht VERBOTEN ! Warum regt sich keiner über unsere Berufsdemonstrierer auf die ohne Abstand demonstrieren! Und bitte keine Antwort drauf das das ein Grundrecht ist ! Weil das wäre einfach nur eine dumme Antwort

lieschenmueller
6
36
Lesenswert?

Sie glauben wirklich, dass 8000 an diesem Tag etwas GEKAUFT haben?

Ein Gutteil hat geschaut nehme ich an. Und das mit dem billig zwecks Eröffnung, geh bitte, irgendwelche "Angebote" gibt es ganzjährig und es ist so unüberschaubar geworden, wer da den Durchblick hat, Gratulation.

Bei Kleidung und Schuhen gibt es im Moment "Midterm-Angebote". Früher fing die Saison gerade an zu dieser Zeit, den sogenannten Ab- oder Schlussverkauf gab es im August und im Februar/März. Was Sinn ergab gegenüber der Rosstäuschererei, 12 Monate lang.

KarlZoech
2
56
Lesenswert?

@ Möbelhaus: Meine Antwort, bezogen sowohl auf die Möbelhauseröffnung

als auf auf Demonstrationen, ist klar: Nicht alles war erlaubt ist, ist angesichts der jeweiligen Umstände auch klug und verantwortungsvoll.

 
Kommentare 1-26 von 50