Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus in Österreich714 Neuinfektionen und 8273 aktive Fälle

In den vergangenen 24 Stunden kamen alleine in Wien 297 Neuerkrankungen hinzu.

Die Zahl der Neuerkrankungen in Wien ist weiterhin sehr hoch
Die Zahl der Neuerkrankungen in Wien ist weiterhin sehr hoch © AFP
 

714 Neuinfektionen sind am Samstag vom Innenministerium für Österreich gemeldet worden, was die Zahl der positiven Testergebnisse auf insgesamt 42.214 ansteigen ließ. 787 Personen sind bisher an den Folgen des Coronavirus verstorben und 33.154 wieder genesen. Die Zahl der aktiven Erkrankungen fiel damit leicht von 8.413 auf 8.273.

Derzeit befinden sich 423 Personen in krankenhäuslicher Behandlung, davon 80 auf Intensivstationen. Am Freitag waren es 411 bzw. 78 gewesen.

Neuinfektionen
Steiermark32
Kärnten16
Burgenland20
Niederösterreich119
Oberösterreich95
Salzburg45
Tirol61
Vorarlberg29
Wien297

Österreichweit wurden seit Donnerstagvormittag 17.443 Tests in das Epidemiologische Melderegister (EMS) eingespeist (am Vortag 20.409). In den einzelnen Bundesländern waren die Zahlen - wie üblich - sehr unterschiedlich. In Wien waren es 5.488, in Niederösterreich 3.280, in Oberösterreich 1.946 sowie in Kärnten 502. In der Steiermark wurden in den vergangenen 24 Stunden 2.463 Tests gemeldet, in Tirol 1.893 und in Vorarlberg 1.062. Im Burgenland kamen im Vergleich zum Donnerstag 592 Tests hinzu, in Salzburg waren es lediglich 217. Insgesamt wurden österreichweit seit Beginn der Pandemie 1.545.634 PCR-Untersuchungen durchgeführt.

Karl Nehammer (ÖVP) hatte verstärkte Sperrstunden-Kontrollen durch die Polizei angekündigt. Wie der Innenminister am Samstag bekannt gab, sind in der Nacht auf Samstag bundesweit 2.239 Lokale und Veranstaltungsstätten überprüft worden. "Es braucht jetzt die gemeinsame Anstrengung aller, damit die Infektionszahlen geringer werden. Es geht darum, dass wir zusammenhalten und Schulter an Schulter den entschlossenen Kampf gegen das Corona-Virus führen", sagte Nehammer.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (34)

Kommentieren
Albert-1
2
7
Lesenswert?

"Neuinfektionen/Neuerkrankungen" - irreführende Schlüsselbegriffe mit fatalen Folgen

Mein Anliegen ist die Prüfung u. Kurskorrektur in der Berichterstattung rund um das Corona-Thema.

Es geht um den täglich in den Medien u. Ihrer Zeitung verwendeten Begriff der „Neuinfektionen/Neuinfizierten“, auf deren kommunizierter Zahl die Maßnahmen der Regierung maßgeblich beruhen.
Die verantwortungslose Zuspitzung dieser Irreführung findet sich im Begriff der „Neuerkrankungen“, der u. a. auch vom Gesundheitsministerium, aber auch von Ihrem Medium verwendet wurde bzw. wird.

Die alarmistische Wirkung dieser Irreführung hat übrigens auch zusätzliche verheerende Folgen für unser Land u. unsere Wirtschaft, z. B. Reisewarnungen von anderen Ländern Europas.

Bitte verwenden Sie den sachlich zutreffenden Begriff der „positiv Getesteten“ (statt „Neuinfektionen“ bzw. „Neuerkrankungen“).

Eine sehr hohe Zahl der mit dem aktuellen PCR-Test positiv Getesteten ist weder infiziert (mit vermehrungsfähigen Viren) noch infektiös – und schon gar nicht erkrankt.

Bitte informieren Sie Ihre Leser über diese Erkenntnisse, die weitreichende, positiv entspannende und deeskalierende Folgen haben.

Stellen Sie für Ihre Leser auch die entscheidenden Relationen Zahlpro KW dar:
Tests/positiv Getestete/Hospitalisierte/Todesfälle

So schaffen Sie sachlich das relevante Gesamtbild für jeden denkenden Menschen.

Ich setze mein Vertrauen in Ihre Rolle als 4. Gewalt und in Ihren journalistischen Anspruch, der mitunter auch mit ein klein wenig Recherche verbunden sein kann.

UHBP
7
8
Lesenswert?

Kleines Zahlenspiel!

Wien hat bei 5488 Test 297 positive Ergebnisse
Salzuburg hat bei 217 Test 45 positive Ergebnisse
In Salzburg ist rund jeder fünfte getestete Positiv.
Man stelle sich einmal vor, Salzburg würde an statt der 217 Tests 5488 Tests machen? 45 Positive*5488/217 =1138 Positive
Nur ein kleines Zahlenspiel, für all jene die glauben mit ein bisschen Zahlenspielen ist alles erklärt. Aber die Regierung hat ihre einfachen Schäfchen ja fest im Griff ;-)))

Possan
13
7
Lesenswert?

sind wir jetzt als oesterreicher

so deppert, dass man uns disziplinieren muss? ich glaub schon, was verstaendlich an massnahmen gemacht wird, ziehen wir durch. mit gewalt und vorschrift geht nix.... ...grosser kindergarten!? und viele nehmen die situation halt net ernst😏!

Mein Graz
5
3
Lesenswert?

@Possan

Also mir war klar, was gesagt wurde:
Virus - gefährlich für einige Personengruppen - schützen mit Maske und Abstand - Menschenansammlungen meiden - keine Partys....

Möglicherweise haben es viele nicht verstanden, denn hätten sie es verstanden, sie hätten doch die einfachsten Maßnahmen freiwillig eingehalten. Dem war nicht so, Zahlen gehen rauf, deshalb:
Österreich braucht Zwang.

Giuseppe08
8
13
Lesenswert?

Nehammer

Hat nicht recht wenn er fordert Schulter an Schulter gegen Corona zu kämpfen. Er sollte eigentlich wissen dass dazwischen der Babyelefant Platz haben muss :)

FerdinandBerger
60
5
Lesenswert?

Jeden Infizierten mit 1000 Euro Strafe belegen!

So disziplinieren wir die Österreicher und machen unserer Heimat tourismusfit für den Winter.

UHBP
0
17
Lesenswert?

@ferd...

Und IQ-Befreite sollten wir das Wahlrecht entziehen.

Gedankenspiele
4
45
Lesenswert?

@FerdinandBerger

Wenn ich Lebensmittel oder Medikamente einkaufe und mich dabei mit dem Virus infiziere, sollte ich 1000 Euro Strafe zahlen?

Also wenn hinter "FerdinandBerger" eine wahlberechtigte Person und kein Computerprogramm steckt, wundere ich mich über kein Wahlergebnis mehr.

FerdinandBerger
39
2
Lesenswert?

Aufpassen, Abstandhalten, Masketragen!

Ganz einfach, dann passiert das nicht. Hören Sie etwas nicht auf unseren Kanzler und unseren Minister?

Mein Graz
3
34
Lesenswert?

@FerdinandBerger

Ich trage Maske.
Ich halte Abstand.
Ich meide Menschenansammlungen.

Dann kommt einer:
Der tragt keine Maske (oder falsch).
Der haltet keinen Abstand.
Der kommt grad von einer (Weißwurst-) Party.
Der schnauft mir ins Gesicht und steckt MICH an.

Und ICH soll Strafe zahlen?

Man kann zur Regierung stehen wie man will (ich mag Kurz und die Türkisen nicht), man muss aber ehrlich sein, sie haben IMMER betont, dass die Maske nicht den Träger schützt sondern in erster Linie alle, die dem Träger begegnen.

FerdinandBerger
37
3
Lesenswert?

Dann suchen sie sich anständige, ehrliche Leute

aus, mit denen Sie Kontakt pflegen. Sagt wohl auch etwas über ihr Sozialleben aus, wenn Sie so denken.

Mein Graz
1
6
Lesenswert?

@FerdinandBerger

Leider kann ich mir nicht aussuchen, wer z.B. gleichzeitig mit mir seine Lebensmittel einkauft - ich würde diese Kontakte liebend gern vermeiden.

Über mein Sozialleben brauchst dir keine Gedanken machen: die Leute mit denen ich freiwillig verkehre sind anständige, ehrliche Menschen.

Stony8762
12
20
Lesenswert?

---

Es beginnt schon wieder, dass einige Gscheite Todesarten gegenüberstellen. So als würde es um einen Wettbewerb gehen. Absolut geschmacklos und gefährlich! Andere faseln von Herdenimmunität, was für mich irgendwie nach 'Herrenrasse' klingt.

Gedankenspiele
32
19
Lesenswert?

Wenn man ehrlich ist, dann...

...muss man feststellen, dass die österr. Bundesregierung mit ihren (Nicht-)Maßnahmen über den Sommer die jetzige Misere herbeigeführt hat.
Und damit Kurz nicht beschädigt aus der Sache hervorgeht, werden den Ländern mehr Rechte gegeben und damit auch die Verantwortung zugeschoben.
Die Länder sollen jetzt im Herbst und Winter das auslöffeln, was die Bundesregierung uns allen über den Sommer eingebrockt hat.

Man erinnere sich an den vergangenen März. Da hatten Kurz, Anschober und Nehammer die Zügel in der Hand und niemand anderer hatte was zu melden. Jetzt sehen Kurz und Anschober keine Lösungen mehr, die noch dazu beliebt wären.
Also sollen es diesmal die Länder machen.

Stony8762
12
27
Lesenswert?

---

Was hätte die Regierung machen sollen, wenn man ihnen vor lauter Reisewahn beinahe die Bude abgefackelt hat?

Gedankenspiele
12
15
Lesenswert?

@Stony8762

Wer regiert, sollte machen was richtig ist und nicht nur was beliebt ist.
Das ist übrigens auch der Unterschied zwischen Politikern und Populisten.

logon 1
16
9
Lesenswert?

Eine hochinteressante Entwicklung bietet die Stadt..

Manaus in Brasilien,1,8 Millionen Einwohner.
Sie war dem Virus praktisch schutzlos ausgeliefert,die Behörden versagten.
Fazit: 66% Durchseuchung,also wahrscheinlichst Herdenimmunität.
Fazit der dortigen Virologen:
Sabino und Kollegen gehen aufgrund von Hochrechnungen davon aus, dass von allen tatsächlich Infizierten in der Stadt 0,28 Prozent gestorben sind. Das entspricht mehr als einem Toten von 400 Menschen, die das Virus in sich trugen.

Da sich nicht jeder Einwohner der Stadt angesteckt hat, schätzen die Forscher, dass im Schnitt einer von 500 Bewohnern an COVID-19 sterben musste, um die nun ermittelte Immunität zu erreichen. In konservativeren Berechnungen kommen sie auf einen Toten unter 800 Einwohnern.

Mein Graz
5
14
Lesenswert?

@logon 1

Der Vollständigkeit halber, aus dem Bericht im Spiegel:

"Das Team um Ester Sabino vom Institut für Tropenmedizin der Universität von São Paulo hat mehr als tausend Proben von Blutspendern analysiert, die seit Februar 2020 abgegeben worden waren. In 44 Prozent der Proben entdeckten sie Antikörper gegen das neue Coronavirus. Da die Zahl der Antikörper mit der Zeit abnimmt, schätzen die Forscher, dass tatsächlich 66 Prozent der Spender bereits infiziert waren.
Allerdings hat die Studie einige Schwächen: Blutspender sind nicht repräsentativ für die Bevölkerung. Zudem liegt der von den Forschern erfasste Antikörperwert mehr als das Doppelte über dem aus einer früheren Antikörperstudie in Manaus von Ende Mai."

samro
2
3
Lesenswert?

danke

mein graz
die ergaenzung ist wieder einmal ganz wichtig.
danke dass sie sich die meuhe gemacht haben.

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@samro

Das mach ich in erster Linie für mich, und wenn ichs dann habe teile ich gerne, was ich erfahren habe.

Denn oft werden nur Brocken aus einem Bericht rausgefischt, aus dem Kontext gerissene Textstellen selbst interpretiert und verbreitet. Und gerade das Verschwiegene ist häufig wichtig.

samro
1
2
Lesenswert?

ja das ist es

absolut.
ich schaue ja auch oft nach. aber immer ist nicht genug zeit.
und eben weil es wo rausgrissen ist und oft wichtiges fehlt ists wichtig wenn es jemand macht. :)

ronin1234
6
24
Lesenswert?

Reaktion

Egoismus und fehlende Eigenverantwortung werden siegen.

crawler
7
21
Lesenswert?

...und

die Leichtfertigkeit mancher lokaler Politiker die aus Gründen der bevorstehenden Wahl nur die eigene Macht im Kopf haben und alle Schuld auf andere schieben.

UHBP
12
1
Lesenswert?

@craw..

Und wie erklärst du dir dann die Infektionen in Tirol und Vorarlberg?

UHBP
26
17
Lesenswert?

Liebe Kleine!

"In der Bundeshauptstadt Wien laborieren derzeit 4331 Menschen an einer Coronavirus-Infektion."
Nur zur Info: infiziert ist nicht krank!
la|bo|rie|ren 〈V.; fig.; umg.〉 an einer Krankheit ~ von einer K. geplagt sein, sich lange Zeit um ihre Überwindung bemühen [< lat. laborare »arbeiten, sich anstrengen, leiden«; zu labor »Arbeit, Mühe«]

samro
1
2
Lesenswert?

laborieren tun nur 80%

da haben solche user natuerlich recht.

den 80% alles gute und auch den 423 im spital und intensiv!

 
Kommentare 1-26 von 34