Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eishackler atmen auf99ers waren 170 Tage vom Eis verbannt - da drückt der Schuh

Nach 170 Tagen wieder auf dem Eis. Alle 99ers sind trotz Gehaltskürzungen topmotiviert. Auch Häuslbauer Kevin Moderer. Ein Coronatest bei Grazern positiv.

ICE HOCKEY - ICEHL 99ers training start
99ers-Neokeeper Ben Bowns stand schon im ersten Training schwer unter Beschuss © GEPA pictures
 

Alle sind motiviert, alle sind topfit, alle sind glücklich“ – auch 99ers-Trainer Doug Mason war deutlich anzumerken, dass er den Trainingsauftakt kaum noch erwarten konnte. 170 Tage waren er und seine Truppe vom Eis verbannt. Am 8. März im dritten Viertelfinalspiel gegen die Vienna Capitals (Serie 1:2) zogen Oliver Setzinger und Co. das letzte Mal ihre Schlittschuhe an. Dann kam auch im Eishockey der große Shutdown.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren