Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Höhepunkt der Corona-KriseÜbersterblichkeit lag in Europa bei 50 Prozent

In Europa ist die Übersterblichkeit auf dem Höhepunkt der Corona-Krise bei 50 Prozent gelegen.

 

Die am Mittwoch veröffentlichten Daten des französischen Statistikamts Insee beziehen sich auf die Woche vom 30. März bis 6. April, in der die Zahl der Todesfälle im Vergleich zu den Vorjahren um die Hälfte stieg. Demnach wiesen Spanien, Italien, Belgien und Frankreich die höchsten Werte auf.

Übersterblichkeit

Als Übersterblichkeit wird eine im Vergleich zu anderen Zeiträumen oder Erwartungswerten erhöhte Sterberate bezeichnet. Anhand der Daten versuchen Wissenschafter zu schätzen, wie viele Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sind.

Während in vergangenen Jahren die Zahl der Todesfälle in den EU-Staaten im März nach der jährlichen Grippesaison tendenziell zurückging, stieg sie Insee zufolge in diesem Jahr stark an. Daten aus Großbritannien - das am stärksten von der Pandemie betroffene Land Europas - flossen nicht in die Erhebung ein, da es nicht mehr Mitglied der EU ist.

Spanien wies in der untersuchten Woche mit 155 Prozent die höchste Übersterblichkeit auf, gefolgt von 91 Prozent in Belgien, 67 Prozent in Italien und 60 Prozent in Frankreich, wie Insee berichtete. Den Daten zufolge starben mehr Männer als Frauen, und zwar vor allem Menschen im Alter ab 70 Jahren. Die Übersterblichkeitsrate ging seither in ganz Europa nach und nach zurück, Anfang Mai gab es keine erhöhte Sterblichkeit mehr.

Insee stellte deutliche Unterschiede in der Übersterblichkeit zwischen den EU-Ländern und sogar zwischen den Regionen innerhalb der Mitgliedstaaten fest. Diese waren laut der Behörde unter anderem auf Unterschiede in der Altersstruktur und in der Bevölkerungsdichte, dem Zugang zu medizinischer Versorgung, den Zeitpunkt und die Art und Weise der Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen zurückzuführen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mobile49
2
8
Lesenswert?

ob die covid-leugner diesen bericht

auch lesen?
so viel zu "leichte grippe"

erstdenkendannsprechen
0
2
Lesenswert?

ich weiß nicht, ob ich ganz richtig gerechnet habe,

aber in den usa gehen seit beginn der krise in new york im schnitt 8 bis 9 prozent der täglichen toten auf covid zurück. ich finde, das ist sehr, sehr viel, ähnliche werte sind von grippe über so lange zeit nicht bekannt. in manchen staaten gibt es zudem sehr wenige covid-fälle (montana zb). dh das ist noch einmal verschärfend für den rest.
bitte nachrechnen, erhebe keinen anspruch auf fehlerloses rechnen...

Planck
0
3
Lesenswert?

Naja, den Leugnern wird's vielleicht nicht gefallen,

aber sie werden einen Weg finden, die Fakten auszublenden.
Durch simple Tatsachen haben sich "Skeptiker" aller Fraktionen noch nie in ihrem Glauben behindern lassen *g

mobile49
0
1
Lesenswert?

@Plank

wie wahr, wie wahr
nun , mir würden dazu einige ezzes einfallen.
hin und wieder kann ich mich aber auch zurückhalten
:-))

mobile49
0
1
Lesenswert?

@Plank

übrigens
die kassiopeia anstatt der kassandra habe ich mir noch immer nicht verziehen ;-)

Planck
0
1
Lesenswert?

Naja, eine lässlicher Lapsus.

Außerdem ist Kassiopeia ein hübsches Sternbild mit phantastischen Nebulae drumherum, besonders M 76 gefällt mir gut ;-)

mobile49
0
1
Lesenswert?

@Plank

ich seh leider nur immer das W - die nebel drumherum bleiben mir verborgen, aber was und wo ist M76 ?

ich hab das glück in einer mäßig lichtverschmutzten gegend zu leben, mein enkerl aus einer dt. großstadt bewundert immer "omas sternenhimmel "
auch die ISS sehe ich hin und wieder "vorbeihuschen"

Planck
0
1
Lesenswert?

Hm,

nicht leicht zu beschreiben *g
Einfach nach "Kleiner Hantelnebel" suchen, da findet man auch Bilder.

mobile49
0
1
Lesenswert?

@Plank

der ist wirklich sehr hübsch- schönes spektrum( heißt das so?)
ich bin aber auch vom pferdekopfnebel begeistert und von den vielen spiralgalaxien.
ich zieh mir alle dokus über das universum ein(meist jede mehrmals).
wenn das in meiner jugend schon aktuell gewesen wäre, hätte ich mich möglicherweise dafür entschieden.
es fing mit dem carl sagan ( der leider viel zu früh verstorben ist) und seinen dokus an. seither hab ich den "sternenvirus" nicht mehr losbekommen

mobile49
0
1
Lesenswert?

in letzter zeit warst du sicher neowise-"manisch"

ich habe leider nur bilder davon
aber der hale-bobb war für mich ein genuß , der war sehr lange am NWhimmel mit seinen beiden "anhängseln" zu bewundern
oder der halley knapp eine dekade davor

Planck
0
1
Lesenswert?

Eigentlich nicht *g

Kometenbeobachtung finde ich nicht so spannend. Wenn allerdings Sonden auf diesen Dingern landen, dann finde ich das urspannend, weil man da eine Menge lernen kann.
Aber zum Anschauen sind Galaxien super, oder die Planeten, besonders Jupiter und Saturn natürlich.

mobile49
0
1
Lesenswert?

@Plank

ich kann ja nur vom anschauen reden, aber ich finde die wissenschaft dahinter sehr spannend- nur fehlt mir ja jegliches wissen darüber. ich kann also nur "nachplappern"

Planck
0
1
Lesenswert?

Ich finde, jeder sollte ein Teleskop zu Hause haben, damit einem vielleicht der eigene Stellenwert im Universum aufgeht *g