Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Maßnahme verlängertItalien bleibt bis zum 15. Oktober im Ausnahmezustand

Italiens Senat und Abgeordnetenkammer haben der Verlängerung des Corona-Ausnahmezustands zugestimmt.

© (c) AP (Luca Bruno)
 

Nach dem italienische Senat hat auch die Abgeordnetenkammer am Mittwoch der Verlängerung des Corona-Ausnahmezustands in Italien bis zum 15. Oktober zugestimmt. 286 Deputierten stimmten für den Antrag der Regierung von Premier Giuseppe Conte, der der Regierung mehr Befugnisse im Kampf gegen den Krankheitserreger einräumt. Es gab 221 Gegenstimmen.

Der Notstand würde ohne Verlängerung am Freitag auslaufen. Auf dem Ausnahmezustand basieren mehrere Verordnungen, die die Regierung zum Schutz der öffentlichen Gesundheit ergriffen hat und die noch in Kraft sind. Der Senat hatte bereits am Dienstag der Verlängerung des Ausnahmezustands zugestimmt.

Italiens Premier Giuseppe Conte
Italiens Premier Giuseppe Conte Foto © (c) AP (Mauro Scrobogna)

Conte hatte den Notstand am 31. Jänner für sechs Monate ausgerufen, nachdem bei einem chinesischen Paar in Rom das neuartige Virus nachgewiesen worden war. In Italien sind seit Beginn der Coronavirus-Epidemie im Februar über 35.000 Todesopfer gemeldet worden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.