Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurzarbeit und Jobverlust 200.000 Steirer am Arbeitsmarkt "direkt vom Coronavirus betroffen"

60 Fälle von Kurzarbeit kannte die Steiermark zur Zeit der Wirtschaftskrise 2008/09. Jetzt meldeten knapp 12.000 Betriebe die Form der Arbeitsreduktion beim AMS an. Wie das Coronavirus unser Arbeitsleben völlig umkrempelt.

Zahlreiche Steirerinnen und Steirer verloren im Zuge der Coronakrise ihre Jobs
Zahlreiche Steirerinnen und Steirer verloren im Zuge der Coronakrise ihre Jobs © Jürgen Fuchs
 

Die Kurzarbeit nimmt in Österreich weiter rasant Fahrt auf. Wobei: Eigentlich sind es die Anträge auf Kurzarbeit, die gerade jede je dagewesene Statistik sprengen. Wie viel schlussendlich wirklich „kurzgearbeitet“ wird, kann man erst rückblickend feststellen. In der Steiermark jedenfalls stellten bis dato knapp 12.000 Betriebe derlei Anträge, in Summe geht es dabei um 158.512 betroffene Jobs.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren