AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unbedingt nicht befolgen!Endlich: Die Checkliste für Corona-Hysteriker

Reis für die nächsten 45 Hauptmahlzeiten, Fake News aus "sozialen Kanälen" gleich zum Aufstehen, Donald Trumps Krisenmanagement als Vorbild nehmen: So nicht bitte!

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Frau (im Vordergrund), Rapsfeld, Mann (im Hintergrund) - nicht im Bild: Covid-19
Frau (im Vordergrund), Rapsfeld, Mann (im Hintergrund) - nicht im Bild: Covid-19 © (c) APA/AFP/NOEL CELIS
 

So geht Hysterie (NICHT befolgen):

  • ausschließlich und permanent "Informationsquellen" wie Social Media vertrauen, täglich Neuigkeiten aus schummrigen, halbseidenen Kanälen inhalieren - am vertrauenswürdigsten sind hier die bereits 120 Mal verdünnt und von Vollgummis verfälscht weitergeleiteten "Nachrichten"
  • mit Fake-News drei Mal täglich durchspülen (auch die Achselhöhlen und das unter der Frisur)
  • niemals weniger als 250 Rollen Toilettenpapier (nicht unter drei Lagen!) zu Hause lagernd haben
  • daheim auch gegen etwaigen Widerstand anderer Familienmitglieder die "Monate des Reises" ausrufen, dafür sollte man aber zumindest 15 Kilo davon bunkern (Lang- und Rundkorn, Natur, Basmati, Jasmin, Sadri, Paella, Risotto - und für die Naschkatzen: Milchreis)
  • zum Beschaffen von Vorräten am besten nur in den Supermarkt gehen, wenn alle dort sind und alle dort in kollektiver Hysterie sind - zur schrittweisen Abhärtung
  • "Die Prophezeiungen des Nostradamus", ein beschwingtes Nachschlagewerk für Freunde der gepflegten Apokalypse, täglich nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen studieren
  • Katastrophenfilme aller Güteklassen aus den letzten Jahrzehnten auf DVD bestellen oder rund um die Uhr streamen

  • mehrmals täglich bei Hund, Katze, Nager und Zierfisch Temperatur messen
  • Kaffeesatz lesen, um zu wissen, wie es weitergehen könnte - wenn es denn überhaupt noch weitergeht (damit einhergehend: Kaffee in Krankenhausmengen kaufen!)

  • das exzellente Krisenmanagement von US-Präsident Donald Trump als Vorbild nehmen

  • Telefonanrufe nur noch mit gesperrter Nummer tätigen - sonst akute Ansteckungsgefahr!

  • mit drei Grippeschutzmasken übereinander unter der Bettdecke liegen bleiben

So geht gefasst/wachsam bleiben (bitte BEFOLGEN):

  • morgens noch aufstehen und duschen - das mit dem gründlichen und regelmäßigen Händewaschen dürfte inzwischen zu den Menschen durchgedrungen sein

  • auf sich selbst und die Nächsten mit Augenmaß und Konsequenz achten

  • den jeweiligen Nachbarn und Nahestehenden - unter Einhaltung der ärztlich empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen - Hilfe jeder Art anbieten

  • für Freunde da sein - und wenn es "nur" Zuhören ist

  • auch gute Musik und ein feines Buch (das Sie vor den Geschäftssperren hoffentlich im Buchhandel gekauft haben) können einem Trost spenden
  • das Land einmal abseits aller Befindlichkeiten und kleingeistiger Meinungsunterschiede als zu bewahrende Einheit verstehen, das auch nur gemeinsam - und ohne persönliche Egoismen - aus diesem Schlamassel rauskommen wird

  • den Behörden und der Staatsspitze Aufmerksamkeit schenken - die machen ihren schwierigen Job derzeit gar nicht übel

  • der jüngst von Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen gegebenen Rede aufmerksam lauschen

  • das Prinzip Hoffnung/Zuversicht für die nächsten Wochen in das persönliche Navigationssystem einprogrammieren

  • weiter seriös und umfassend von uns in unserer - weiterhin täglich erscheinenden - Printausgabe und auf Ihrem jeweiligen digitalen Device (Montag bis Sonntag, 0-24 Uhr) informieren lassen:
    www.kleinezeitung.at/corona

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)

Kommentieren
bimsi1
3
1
Lesenswert?

Was Jesus wirklich sagt:

Johannes 16,33:
33 Dies alles habe ich euch gesagt, damit ihr durch mich Frieden habt. In der Welt werdet ihr hart bedrängt, aber lasst euch nicht entmutigen: Ich habe diese Welt überwunden

Lukas 21,11:
11 und es werden große Erdbeben sein und an verschiedenen Orten Hungersnöte und Seuchen; auch Schrecknisse und große Zeichen vom Himmel wird es ...

Lukas 21,28:
28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Vom Feigenbaum. 29 Und er sagte ihnen ein ...

Antworten
techwag
29
1
Lesenswert?

herrlich...;)

der 1. teil einfach zum todlachen :) der 2. teil der selbe schwachsinn wie überall zu lesen/hören... :(

Antworten