AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Infizierte Österreicher an BordMalta verweigert Kreuzfahrtschiff die Landung

Nachdem zwei österreichische Passagiere positiv getestet worden waren, durfte die "MSC Opera" nicht anlegen. Das Schiff versucht es nun in Sizilien.

© AP
 

Malta hat am Freitag dem Kreuzfahrtschiff "MSC Opera" die Landung in La Valletta verweigert, nachdem zwei Österreicher, die vor einer Woche das Schiff verlassen hatten, positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Die maltesischen Behörden einigten sich mit der Reederei MSC auf eine Umleitung der Route. Die "MSC Opera" soll am Sonntag im sizilianischen Hafen Messina eintreffen.

Malta verweigerte dem Schiff die Landung, nachdem Martin Balzan, Präsident des maltesischen Ärzteverbands, mit einem Streik gedroht hatte, sollten die 2.302 Menschen an Bord des Luxusliners in La Valletta gehen, berichtete die maltesische Tageszeitung "The Times of Malta". Die öffentliche Sicherheit stehe auf dem Spiel. Die Reederei argumentierte damit, dass weder Passagiere noch Crewmitglieder Symptome einer Coronavirus-Infektion aufweisen würden.

Irrfahrt

Die Kreuzfahrt der "MSC Opera" im östlichen Mittelmeerraum wurde für die Passagiere zu einer Irrfahrt. Das Schiff, das am Mittwoch im griechischen Hafen Piräus Kontrollen unterzogen worden war, hatte die Reise nach Korfu fortgesetzt. Die türkischen Behörden hatten danach dem Schiff die Landung in der Türkei verweigert.

Das österreichische Paar hatte vom 17. bis zum 28. Februar an einer Kreuzfahrt im Mittelmeerraum an Bord der "MSC Opera" teilgenommen. Von Genua kehrte das Paar nach Österreich zurück, wo es am Dienstag positiv auf das Covid-19 getestet und unter Quarantäne gestellt wurde.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Marmorkuchen1649
11
49
Lesenswert?

Diese weltweite Hysterie

ist einfach nur noch abartig.

Antworten
pescador
2
1
Lesenswert?

.

Du meinst also, all diese Maßnahmen werden aus Spaß getroffen? China lässt aus Spaß ihre Wirtschaft an die Wand fahren? Ist ja so lustig. Großveranstaltungen werden einfach so abgesagt, weil die Veranstalter kein Geld verdienen wollen? Entweder seid ihr zu naiv um die Situation einschätzen zu können oder ihr seid Realitätsverweigerer. Und diesen Vorwurf der Panikmache an die Presse kann ich auch nicht nachvollziehen. Ihr würdet als erster den Medien vorwerfen, dass Informationen verheimlicht werden. Hört also endlich auf mit der Suderei auf, es nervt nur noch!

Antworten
zyni
6
12
Lesenswert?

In Relation,

14.400 Menschen sterben in Österreich jährlich an Lungenkrebs. Weltweit 6,6 Millionen.

Antworten
lombok
9
30
Lesenswert?

Das sagte heute mein Hausarzt auch!

PS: ich war übrigens nicht wegen corona dort. 😄😀😃

Antworten
hermannsteinacher
23
25
Lesenswert?

Bravo

Malta!

Antworten
Marmorkuchen1649
20
23
Lesenswert?

Warum?

Das ist einfach nur dumm.

Antworten