Wegen SexhandelsProzess gegen Epstein-Vertraute Ghislaine Maxwell beginnt in New York

Wegen Sexhandels wird die 59-Jährige angeklagt. Sie soll über Jahre Minderjährige für den Finanzinvestor rekrutiert zu haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell © AP
 

In New York beginnt am Montag der Prozess gegen die langjährige Vertraute des verstorbenen Sexualstraftäters Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell. Die US-Justiz wirft der 59-Jährigen vor, über Jahre Minderjährige für Epstein rekrutiert zu haben, die dann von dem Finanzinvestor sexuell missbraucht wurden. Sie soll sich an dem Missbrauch teilweise auch selbst beteiligt haben.

Die wegen Sexhandels angeklagte Maxwell weist alle Vorwürfe zurück. Bei einer Verurteilung droht ihr eine Haftstrafe von bis zu 80 Jahren. Die Tochter des verstorbenen britischen Medienmoguls Robert Maxwell war im Juli 2020 im US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der verurteilte Sexualstraftäter Epstein war 2019 nach einer erneuten Festnahme tot in seiner Gefängniszelle in New York aufgefunden worden. Er nahm sich nach offiziellen Angaben das Leben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!