Ära Merkel 16 Jahre Kanzlerin

Die Ära von Angela Merkel ist zu Ende. Am 26. Oktober 2021 wurde die Bundeskanzlerin Deutschlands nach 16 Jahren im Amt entlassen, bleibt aber vorerst voll handlungsfähig. Ihre besonderen Momente in Bildern.

Beginn einer Ära

Am 22. November 2005 vereidigte Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin Deutschlands. Insgesamt wurde sie dreimal wiedergewählt, nach 16 Jahren in Amt und Würden wird sie am 26. Oktober 2021 ihre Entlassungsurkunde erhalten, ab dann ist das Kabinett Merkel eine geschäftsführende Regierung.

(c) AP (JOCKEL FINCK)

Merkel-Raute

Das Wichtigste vorweg: Die Merkel-Raute. Das Markenzeichen der scheidenden Bundeskanzlerin entwickelte sich zum Synonym für ihre Person. Auch, wenn sie im vergangenen Wahlkampf um das Kanzleramt nicht mehr mitmischte, war das Symbol präsent. Ihr wahrscheinlicher Nachfolger, der SPD-Politiker Olaf Scholz, presst auf die Frage, wie sehr er die Kanzlerin vermissen werde, die Fingerspitzen zur "Merkel-Raute" zusammen. 

(c) AFP (INA FASSBENDER)

Oper-Eröffnung in Oslo

Was darf eine Regierungschefin tragen? Diese Frage diskutierten Medien aus aller Welt nach der Eröffnung der neuen Oper in Oslo im Jahr 2008. Dort ließ sich die damals 53-Jährige in ungewohnt freizügiger Kleidung blicken. Das Medienecho war groß, es sollte Merkels einziger modischer Ausflug in diese Richtung bleiben.

(c) EPA (Kyrre Lien)

Kanzlerin als Fußballfan

Das deutsche Fußballnationalteam konnte stets auf die Unterstützung von Angela Merkel zählen, ihre Jubelschreie auf der Tribüne waren fast schon legendär. In Brasilien feierte sie 2014 gemeinsam mit dem DFB-Team die gewonnene Weltmeisterschaft in der Kabine.

(c) APA/EPA/GUIDO BERGMANN (GUIDO BERGMANN)

"Wir schaffen das"

"Wir schaffen das!", sagte Merkel am 31. August 2015 hinsichtlich der Flüchtlingskrise, die zu dieser Zeit in Europa herrschte. Ein Ausspruch, der zweifelsohne polarisierte.

(c) AP (Bernd von Jutrczenka)

Freundschaft zu Obama

8. Juni 2015, 10 Jahre nach dem Amtsantritt Merkels: Die mächtigste Frau spricht mit dem damals mächtigsten Mann der Welt, US-Präsident Barack Obama. In einer unlängst veröffentlichen Botschaft überschüttet Obama Merkel mit Lob und betont seine freundschaftliche Verbundenheit mit ihr.

(c) AP (Michael Kappeler)

Kuss-Gate

Am Rande des G7-Gipfels in Biarritz (Frankreich) 2019 kamen sich der Ex-US-Präsident Donald Trump und Angela Merkel ziemlich nahe: Trump spitzte beim Begrüßungskuss die Lippen, der Beinahe-Kuss ging um die Welt.

(c) AP (Christian Hartmann)

Verhältnis zu Trump

Ansonsten war das Verhältnis der beiden von Distanz und Meinungsverschiedenheiten geprägt.

(c) APA/AFP/Bundesregierung/JESCO DENZEL (JESCO DENZEL)

Die Klimapolitik

Während der Kanzlerschaft Merkels wuchs die Sorge um das Klima. Viele werfen ihr vor, zu wenig in diese Richtung unternommen zu haben. Auch sie selbst zieht eine nüchterne Bilanz bezüglich ihrer Klimapolitik: "Wenn ich mir die Situation anschaue, kann kein Mensch sagen, dass wir genug getan haben."

(c) AP (Michael Kappeler)

Flutkatastrophe

Dass die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Juli dieses Jahres durch die Veränderung des Klimas zumindest begünstigt wurde, ist nach Ansicht vieler Experten klar. In den beiden Bundesländern starben mindesten 180 Menschen.

(c) AFP (CHRISTOF STACHE)

Weiterhin voll handlungsfähig

Nach dem Zusammentreten des neuen deutschen Bundestags wird die Bundeskanzlerin Deutschlands nach 16 Jahren heute ihre Entlassungsurkunde erhalten - und bleibt dennoch erst einmal im Amt. Denn bis nach der Bundestagswahl die neue Regierung steht, arbeitet das alte Kabinett geschäftsführend weiter. Merkel ist somit trotz Entlassung voll handlungsfähig.

(c) AP (Aris Oikonomou)
1/11
Kommentare (1)
leserderzeiten
1
3
Lesenswert?

"Wir schaffen das"

Ich glaube zu wissen, wie sie das 2015 gemeint hat.
Leider wird diese Aussage von gewissen Kreisen heute noch, wissentlich, falsch interpretiert- verwendet.
Kein ÖVP, CDU- CSU Sympathisant.