IndonesienBericht deckt riesige Palmölplantagen in Schutzgebieten auf

Mehr als drei Millionen Hektar von offiziell geschützten indonesischen Regenwaldflächen wurden für Palmölplantagen geopfert, zeigt ein Greenpeace-Report auf. Die dort engagierten Firmen tragen zum Teil sogar das offizielle Nachhaltigkeitssiegel. Hoffnung auf neue Gesetzesinitiative der EU.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Angelegte Palmöl-Plantage auf Borneo © Greenpeace/ULET IFANSASTI
 

Waschmittel, Lippenstifte, Kekse, Aufstriche - weltweit enthält fast jedes zweite in Supermärkten angebotene Produkt Palmöl. Eine Recherche von Greenpeace zeigt nun einmal mehr auf, unter welch zweifelhaften Begleitumständen der so begehrte Rohstoff produziert wird. Der Vormarsch des Ölpalmen-Anbaus macht nämlich auch vor deklarierten Schutzgebieten nicht Halt, Millionen Hektar geschützter indonesischer Regenwald sind dem Bericht nach in den vergangenen Jahren derartigen Plantagen zum Opfer gefallen.

Kommentare (18)
Smusmu
2
2
Lesenswert?

Ist sowieso bald alles egal

Ob wir uns mit Erdöl oder Monokulturen zerstören ist unterm Strich egal.
Hauptsache der Rubel rollt.

Sam125
1
2
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@Sam125

"Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!"
Bitte um Quellenangabe.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Palmölimport seit 2015 in Deutschland derart massiv zugenommen hat, damals war m. W. die Gesamtproduktion weltweit ca. 74 Millionen Tonnen, Deutschland importierte etwa 1,8 Millionen Tonnen, die gesamte EU etwa 7,3 Millionen Tonnen.

Sam125
1
1
Lesenswert?

Und dann gleich noch den Quellennachweis dazu,damit alles seine Richtigkeit hat!

So viel Kohlekraft installiert China jährlich neu!Nachzulesen unter de.statista.com!Der kohle verbrauch ist seit 1965 um mehr als das 16 Fache angestiegen!Wie die Daten der Klimaschutz- Organisation Global Coal Plant Trackers zeigt installiert das Land Jahr für Jahr mehr Kohlekraftwerke,als es vom Netz nimmt!!Und es wurde zuletzt
wieder erweitert-statt reduziert! Demnach hätten chinesische Behörden im MÄRZ dieses Jahres den Bau von mehr Kohlekraftwerke erlaubt,als im GESAMTEN Jahr 2019!Na dann gute Nacht liebe Mutter Erde und ihr,die wie die Lemminge hinter der Frau Gewessler,Maurer und ihre Spezialisten herlaufen wünsche ich alles Gute für die Zukunft und natürlich auch alle anderen,die sich schwer tun gegen die unheilvolle Strömung der Lemminge durzusetzen!Wacht endlich auf!

ctri
1
5
Lesenswert?

Vorzeigeland

Da uns die Natur am Herzen liegt, sind wir Österreicher beim Thema Bodenversiegelung schließlich Musterschüler.

Deloni
1
29
Lesenswert?

EU-weit

Produkte mit Palmöl verbieten aber dazu fehlt der Mut.

pescador
1
4
Lesenswert?

Das hat mit Mut nix zu tun

Da ist ein Heer an Lobbyisten unterwegs, um mit "Anreizen" genehme Gesetze durchzusetzen.

Mein Graz
1
27
Lesenswert?

Palmöl

Seit Jahren versuchen wir darauf zu achten, keine Produkte mit Palmöl zu kaufen.
Es erweist sich zunehmend als schwierig!

Man muss sich auf die Deklaration verlassen. Da stellt sich dann die Frage, ob die immer stimmt.
Manche Produkte fallen ganz weg, weil es sie ohne Palmöl nicht gibt, nicht einmal in Bio-Form.

Einerseits bedarf es dringend einer gesetzlichen Regelung.
Andererseits muss der Konsument beim Einkauf sehr achtsam sein.
Und die "Geiz-ist-geil" - Mentalität muss endlich ein Ende finden.

hbratschi
1
47
Lesenswert?

der mensch...

...und seine mit ihm offensichtlich untrennbar verknüpfte gier, lässt einem oft schaudern. aber letztendlich schaufeln wir uns damit eh unser eigenes grab. eigentlich dämlich aber so wie's ausschaut unverhinderbar...

Pablo63
5
33
Lesenswert?

Es ist eher der Geiz!

Ein Volk, dass nur von Rabatten und Sonderangeboten lebt ist Mittäter

hbratschi
1
34
Lesenswert?

geiz...

...und gier sind ein gefährliches pärchen...

klaxmond
2
39
Lesenswert?

Die meisten Gütesiegel

sind das Papier nicht wert.
Und wie immer, geht es ausschließlich um Geld.

sabinebee
1
55
Lesenswert?

Besteuern

Warum kann nicht der Import von Palmöl höher besteuert werden, damit die Produzenten mit Produkten welche Palmöl enthalten nicht mehr wettbewerbsfähig sind?? Dann würden sich Nestlé und Co vielleicht mal mehr Gedanken darüber machen....

Pablo63
0
11
Lesenswert?

Einfach auf Palmöl verzichten!

Dann ersparen wir uns die Sinnlosbürokratie mit Steuern.

hbratschi
0
15
Lesenswert?

wär schön, pablo,...

...aber die firmen verdienen daran und der konsument greift nach "billig". also, wie bei allem was mit "verzicht" verbunden ist, leider illusorisch. womit wir wieder bei obigem "geiz und geil" wären...

paulrandig
1
16
Lesenswert?

Bitte gleich ausbessern:

"Indonesien arbeitet indes übrigens an einem Gesetz, dass für die Betreiber illegaler Plantagen in Schutzgebieten eine Amnestie vorsieht."
Autsch.

Kleine Zeitung
0
0
Lesenswert?

Antwort @paulrandig

Danke für Ihren Hinweis, wurde ausgebessert.
Freundliche Grüße.

hbratschi
0
9
Lesenswert?

hast recht paul,...

...ein ss kann (wie in diesem fall falsch angewendet) ziemlich weh tun...😉