Angreifer erschossenMehrere Tote nach Vorfall im südenglischen Plymouth

In der südenglischen Stadt Plymouth hat es am Donnerstagabend einen größeren Rettungseinsatz gegeben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Dem Sender Sky News zufolge soll es mehrere Todesopfer geben, ein beteiligter Angreifer soll erschossen worden sein. Man habe mit einer erheblichen Anzahl an Einsatzkräften auf einen "Vorfall" in Plymouth reagiert, teilte der South Western Ambulance Service auf Twitter mit.

Mehrere örtliche Abgeordnete riefen die Anrainer auf, in ihren Häusern zu bleiben, den Anweisungen der Polizei zu folgen und keine Bilder oder Spekulationen in den sozialen Medien zu teilen.

Der konservative Abgeordnete Johnny Mercer schrieb, der Vorfall habe keine Verbindung zu Terrorismus und der Verdächtige sei nicht auf der Flucht.

Der Labour-Abgeordnete Abgeordnete Luke Pollard twitterte, er warte auf eine Bestätigung, wie viele Opfer es bei dem Vorfall gegeben habe. "Aber das sieht nach einem sehr traurigen Tag für unsere Stadt und unsere Gemeinschaft aus", schrieb Pollard.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!