Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dreiste DiebeLoch in Zollamt gebohrt: 6,5 Millionen Euro gestohlen

Drei Unbekannte Männer sollen am Allerheiligentag eine Kellertür des Emmericher Zollamtes in Nordrhein-Westfalen aufgehebelt haben - und einen Riesencoup geschafft haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujebild
Sujebild © (c) APA/dpa/Guido Kirchner
 

Nach einem spektakulären Einbruchscoup mit 6,5 Millionen Euro Beute im nordrhein-westfälischen Emmerich haben die Behörden 100.000 Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgeschrieben.

Drei Unbekannte Männer sollen am Allerheiligentag (1.11.) eine Kellertür des Emmericher Zollamtes aufgehebelt und die Wand des danebenliegenden Tresorraums durchbohrt haben.

Dort hätten sie rund 6,5 Millionen Euro gestohlen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Kommentare (1)
Kommentieren
DukeNude
1
14
Lesenswert?

Respekt

Das sind noch ehrliche Diebe im Gegensatz zu unserem burgenländischen Fußballmäzen. Der rennt doch noch immer frei rum oder?