Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Ex-Ehefrau belastetFranzösischer Serienmörder soll Neunjährige getötet haben

Fourniret vergewaltigte und tötete Estelle Mouzin, behauptet jetzt seine Ex-Ehefrau. Die damals Neunjährige war vor 17 Jahren verschwunden.

Michel Fourniret (Mitte) bei seiner Verhaftung © EPA
 

Die Ex-Frau des französischen Serienmörders Michel Fourniret hat ihm den Mord an einer verschwundenen Neunjährigen vorgeworfen. Fourniret habe Estelle Mouzin vor 17 Jahren entführt und dann "vergewaltigt und erwürgt", sagte seine frühere Frau Monique Olivier nach Angaben ihres Anwalts vom Freitag einem Richter. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Beihilfe eröffnet.

Estelle Mouzin war im Jänner 2003 in einem Pariser Vorort auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Ihre Leiche wurde bis heute nicht gefunden, auch Grabungen der Polizei im Juni verliefen ergebnislos. Fourniret hatte zuvor eine Verwicklung in den Fall gestanden. Der 78-Jährige, der unter Gedächtnisverlust leidet, äußerte sich jedoch nur sehr vage.

Fourniret sitzt in Frankreich eine lebenslange Haftstrafe ab. Nach Gerichtsurteilen von 2008 und 2018 hat er mindestens acht Frauen und Mädchen vergewaltigt und ermordet. Seine Ex-Frau half ihm bei der "Jagd auf Jungfrauen" und wurde ebenfalls zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.