Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auf Reifen gefeuertÖsterreichischer Alkolenker fuhr ungarischen Polizisten an

Der Autofahrer wollte offenbar vermeiden, dass er auf eine ungarische Polizeiinspektion gebracht wurde - eine wilde Verfolgungsjagd folgte.

Sujetbild
Sujetbild © (c) AFP (VLADIMIR SIMICEK)
 

Ein österreichischer Alkolenker hat am Montagabend einen ungarischen Polizisten angefahren. Kollegen des Verletzten feuerten daraufhin auf die Reifen des Flüchtenden, doch dieser entkam zunächst. Wie ungarische Medien am Dienstag berichteten, war der Österreicher bei Sopron aufgehalten und zum Alkotest gebeten worden. Als dieser positiv ausfiel, brauste der Mann mit seinem Audi davon.

Der Autofahrer wollte offenbar vermeiden, dass er auf eine ungarische Polizeiinspektion gebracht wurde. Es entwickelte sich eine wilde Verfolgungsjagd, bis die ungarischen Polizisten den Mann stoppten. Doch der gab erneut Gas und fuhr den Beamten an, der in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Trotz der Schüsse konnte der Österreicher zunächst über die Grenze entkommen.

Die ungarischen Beamten verständigten ihre österreichischen Kollegen. Beamte der Polizeiinspektion Schattendorf (Bezirk Mattersburg) stoppten den Alkolenker schließlich.

Kommentare (3)

Kommentieren
ronin1234
11
4
Lesenswert?

Reaktion

Ich verurteile es scharf betrunken zu fahren aber verstehe es lieber in Österreich vor Gericht zu stehen. Habe selbst vor 15 Jahren sehr schlechte Erfahrungen mit den korrupten ungarischen Polizisten gemacht die nur auf Schwarzgeldkassierei aus waren.

Mezgolits
11
1
Lesenswert?

Es entwickelte sich eine wilde Verfolgungsjagd, ...

Vielen Dank - ich meine: Vielleicht haben dem Autoraser - die Autorennen
so gut gefallen. Stefan Mezgolits, staatmitfinanzierter Erfinder.

pinsel1954
3
14
Lesenswert?

Hoffen wir.....

.....das er zur Strafverfolgung nach Ungarn zurückgestellt wird........