Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

20 Jahre Concorde-UnglückAls der Traum von Überschallreisen in Flammen aufging

Heute vor 20 Jahren zerschellte bei Paris eine Concorde, die Überschall-Jets im Linienflugdienst waren am Ende.

BRITAIN CONCORDE RETIRES
© (c) EPA (Andrew Parsons)
 

Der 25. Juli 2000 war ein sonniger Dienstag: Auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle machten sich heute vor 20 Jahren die 100 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder des Charterfluges AF4590 in den Nachmittagsstunden startklar: Ein Flug an Bord einer (Aérospatiale-BAC) Concorde war auch Jahrzehnte nach dem Jungfernflug ein Erlebnis. Einmal in New York angekommen, wollten 99 der 100 Fluggäste eine Kreuzfahrt mit der "Deutschland" durch die Karibik antreten. Zwei Minuten nach dem Take-off zerschellt das erste Überschall-Passagierflugzeug im Linienflugdienst. Alle 109 Insassen und vier weitere Personen am Boden starben in einem im kollektiven Gedächtnis gebliebenen Unglück.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.