Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UnglückJunger Surfer starb bei Hai-Attacke vor Kalifornien

Das Unglück ereignete sich rund 90 Meter vor dem Manresa State Beach bei Santa Cruz. Gewässer wurden daraufhin für fünf Tage für Schwimmer und Wellenreiter gesperrt.

© stock.adobe.c
 

Ein Surfer ist vor der Küste Kaliforniens von einem Hai angegriffen und tödlich verletzt worden. Der 26-Jährige starb noch an Ort und Stelle, wie die Parkbehörde des US-Bundesstaates am Samstag (Ortszeit) mitteilte. Das Unglück ereignete sich demnach am frühen Nachmittag rund 90 Meter vor dem Manresa State Beach bei Santa Cruz. Um welche Art Hai es sich gehandelt habe, sei nicht bekannt.

Die Gewässer in der näheren Umgebung wurden daraufhin für fünf Tage für Schwimmer und Wellenreiter gesperrt. Zudem seien Warnschilder aufgestellt worden. Der Strand selbst ist zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie von 11.00 bis 17.00 Uhr geschlossen, ausgenommen sind Wassersportler.

Kommentare (4)

Kommentieren
Lodengrün
1
2
Lesenswert?

Bei ihren Tauchgängen

in Käfigen werden die Haie gefüttert. Noch Fragen?

scionescio
1
1
Lesenswert?

Die Hai werden von den Veranstaltern dieser Tauchsafaris bewusst in Küstennähe gelockt ...

... damit sie Sprit und Zeit sparen, wenn sie mit den als Tauchern verkleideten Idioten zum Haifüttern fahren.

scionescio
6
6
Lesenswert?

Wie viele Menschen sind in der gleichen Zeit an Bienenstichen gestorben?

Hai-Bashing als Click-Bait ist unterste Schublade auf Krone-Niveau!

Horstreinhard
0
2
Lesenswert?

Und ertrunken sind auch

ungleich mehr Surfer!