AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Terror in HanauDeutschland beginnt Gefährdungslage langsam zu begreifen

Nach den Anschlägen von Hanau diskutiert Deutschland über die geistige Mitverantwortung der AfD an dem Umschwung im Land.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Entsetzen in Deutschland nach dem Terroranschlag von Hanau © APA/AFP/Odd Andersen
 

Am Tag nach den tödlichen Anschlägen von Hanau war die Zuordnung eindeutig. Von "Massenmord" sprach die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", von "Terror" die "Bild". Innenminister Horst Seehofer (CSU) bestätigte die mediale Einschätzung. Von einem "eindeutig rassistisch motivierten Terroranschlag", sprach Seehofer. Es sei deutlich, dass die Gefährdungslage durch Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus hoch sei.

Nur einer wollte sich dieser Analyse nicht anschließen: Alexander Gauland, Ehrenvorsitzender der AfD, sah in der Ermordung von neun Menschen mit Migrationshintergrund in Hanau durch einen 43-jährigen Sportschützen allein ein "Verbrechen". Einen Kriminalfall. Mehr nicht. Eine merkwürdige Einschätzung im Land der Täter. Sie passt in das verharmlosende Bild, das die AfD generell zeichnet. Den Massenmord an den Juden in Europa schätzt Gauland als "Vogelschiss" in der Geschichte ein. Der Thüringer AfD-Frontmann Björn Höcke fordert eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad". Und im bayerischen Landtag verweigerte ein AfD-Abgeordneter die Ehrung für den 2019 mutmaßlich von einem Rechtsterroristen ermordeten CDU-Politiker Walter Lübcke.

Kommentare (75)

Kommentieren
jg4186
1
6
Lesenswert?

nicht kranken Ideologien

... und Ideologen überlassen! Diese hat es immer gegeben, leider, wie wir aus der Geschichte wissen. Aber sie werden gewählt, von vielen gewählt, das ist das Besorgnis erregende. Nicht nur in Deutschland, auch bei uns. Warum bekommen solche Parteien und Politiker Stimmen, Zustimmung?

Antworten
Hazel15
13
16
Lesenswert?

Erschreckend

Was für ein rechter Mob sich herumtreibt!!! Wie weit sind wir gesunken. Man kann sich nur schämen.

Antworten
Ifrogmi
10
6
Lesenswert?

Der hat das auch gesagt?

Das war doch der gründer von instinction Rebellion der über den Holocaust sagte, es wäre "just another fuckery" in der Geschichte der Menschheit gewesen.
Also trifft sich hier ganz links mit ganz rechts?

Antworten
Mein Graz
10
26
Lesenswert?

@Ifrogmi

Mit einem großen Unterschied:
Viele Rechtsextreme leugnen den Holocaust.
Dieser Linke hat ihn nicht geleugnet, er hat ihn im Verlauf der Menschheitsgeschichte gesehen.

Wozu ich sagen muss: diese Wortwahl ist einfach deppert und durch nichts zu rechtfertigen, der Holocaust ist nicht "nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte", er ist wohl das Schrecklichste, was in der Menschheitsgeschichte geschehen ist.

Antworten
differentialrechnung
2
13
Lesenswert?

Bekannte, grauenhafte Verbrechen eines totalitären Regimes zu leugnen,

ist eine verwerfliche, ja verbrecherische Strategie. Wie viel minder belastet ist doch der Umgang mit sehr viel weniger publizierten Massenmorden, die von einem anderen, totalitären Regime etwa zeitgleich mit dem Holocaust begangen wurden.

Antworten
pescador
17
35
Lesenswert?

.

Und unsere Blauen suchen mit dieser Partei die Zusammenarbeit. Es ist zum schämen.

Antworten
Jondrick
12
18
Lesenswert?

Logik

Würde man Rassismus mit einer Geisteskrankheit gleichstellen, dann würde einem auffallen, dass die AfD mit dem Täter wenig zu tun haben kann. Es wäre, als beschuldige man Menschen mit Panikattacken für eine weitere Person mit Panikattacke.... das macht keinen Sinn. Man muss stattdessen darüber nachdenken, warum es zur Panikattacke kam. Oder in anderen Worten: Es muss analysiert werden, warum er weggelaufen ist, nicht wo er hingelaufen ist.

Antworten
tigeranddragon
2
8
Lesenswert?

Würde

man Beton mit Wasser gleichstellen könnte man in der Auster nicht mehr locker lässig vom 10er springen.....und ja @Jondrick dieses Posting steht ihrem hinsichtlich völliger Sinnbefreitheit um nichts nach

Antworten
Mein Graz
19
21
Lesenswert?

@Jondrick

Ganz verstehe ich zwar nicht was du damit sagen willst, allerdings kann ich eines sagen:
Die AfD IST nicht die Panik-Attacke, sie verbreitet Panik, auf Grund derer es dann zur Attacke kommt.

Antworten
Jondrick
3
21
Lesenswert?

Hm

Dass Panik ansteckend ist mag schon sein. Aber die “Schuld” liegt nicht bei anderen Menschen mit Panik.
Die Frage, die sich die Politik stellen muss, ist: “Warum findet die AfD solchen Zuspruch”?

Antworten
Mein Graz
17
16
Lesenswert?

@Jondrick

Weil sie genau das vertritt, was Menschen hören wollen, die selbst nix zusammen bringen, die nichts auf die Reihe bringen und in ihrem Leben wenig Sinn sehen - und die Schuld müssen sie wem anderen geben.

Und noch einmal: die AfD hat keine Panik - sie verbreitet Panik!

Antworten
dfd4041a4e57b04e882bf4009f4ffe54
10
41
Lesenswert?

Erst denken dann Handeln.

Um hier jemand Schuldigen zu finden, muss man weit zurück denken. Wer hat die Kriege in den Ländern wie Afgahnistan, Lybien, Iran, Irak, Syrien, den afrikanischen, Ländern, gegen Ex Jugoslawien usw. Begonnen? Wer hat diese Länder ausgebeutet und wer hat denn Migrationsstrom vorbereitet? Ohne diese Dinge hätte eine Afd gar nicht die Möglichkeit dagegen anzukämpfen. Wer hat also wirklich Schuld an den heutigen Zuständen und dem Ausländerhass?

Antworten
Bluebiru
0
7
Lesenswert?

@muckgre

Ausländerhass funktioniert auch ohne Ausländer. Die, die Ausländer am meistenhassen, sind diejenigen, die gar keine Ausländer kennen.

Das ist ähnlich wie beim Antisemitismus. Auch dieser funktioniert wunderbar auch ohne Juden.

Antworten
Mein Graz
37
37
Lesenswert?

Fast eine Stunde referierte H. Kickl im Jänner bei der AfD

Die AfD darf in Deutschland nicht mehr "Rechtsextrem" genannt werden, sehr wohl aber "Rechtsradikal". Ich bin allerdings dafür, das Kind beim Namen zu nennen, und der würde m.E. "Rechtsextrem" lauten (EGDUSV).

Zu so einer Partei fährt die Führungsspitze der Blauen und redet über das Lieblingsthema, die Migration. Kickl war auch voll des Lobes für die AfD, die "aufsteigende, dynamische Kraft", mit der die FPÖ "unglaublich viele Gemeinsamkeiten" habe.

Genau so wie die AfD in Deutschland agiert die FPÖ in Österreich. Auch wenn die Hetze nicht immer offen gezeigt wird, sie ist da, und die Anhänger jubeln - sie brauchen einen Sündenbock (und das sind die Ausländer), wenn sie selbst nichts auf die Reihe kriegen. "Die Anderen" sind dann schuld, wenn sie selbst versagen.

Und das ist es was diese Parteien so stark macht: diejenigen, die aus eigenem Versagen nichts erreichen müssen immer andere dafür verantwortlich machen. Das ist einfacher als eine Lösung bei sich selbst suchen.

Antworten
SoundofThunder
25
20
Lesenswert?

Tja,Höcke

Sie sagen dass das nur ein Verbrechen ist und nicht mehr.Eines von 19406 Rechtsextrem motivierte Straftaten in Deutschland halt.Was regt‘S euch auf?😏

Antworten
SoundofThunder
31
21
Lesenswert?

😀

Die Kronen Zeitung-Trollbrigaden tun fest Rotklicken😂 Nur weiter so,tobt‘s euch aus.

Antworten
Mein Graz
29
15
Lesenswert?

@SoundofThunder

Die suchen die Abwechslung.
Beim reich bebilderten Wiener Blättchen sind alles Gleichgesinnte, da gibts nur 👍. Das ist laaangweiliiig!
Deshalb dann schnell hierher, da drückens dann zum Zeitvertreib 👎.
🤣

Antworten
SoundofThunder
35
20
Lesenswert?

Wer schürt den Hass auf Ausländer und Migranten die es sich auf unsere Kosten...

...gut gehen lassen? Unser Geld für unsere Leut?

Antworten
SoundofThunder
23
17
Lesenswert?

Jetzt gibt es weiter unten einen Artikel welches das Geschriebene bestätigt.

Ausländer raus! Verstörende Flyer sorgen für Aufregung.

Ausländer raus aus Kärnten!

Wenn du wie wir der Meinung bist,dass genug Ausländer bei uns und auf unsere Kosten leben,dann hilf uns diese so schnell wie möglich los zu werden.

Wir treffen uns immer Dienstag um 19 Uhr in unserem Vereinsheim.....

Genau das ist das Schüren von Hass auf Ausländer!

Antworten
FlushingMani
3
5
Lesenswert?

Höcke

Da ist euch leider ein Fehler passiert, der Mann heißt Bernd Höcke

Antworten
X22
1
6
Lesenswert?

Ja eh

desewegen hat er sich ja fürchterlich beschwert, als ihn eine Deutsche Tageszeitung mal "Bernd" nannte

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
62
50
Lesenswert?

Der Rassismus in Österreich

ist gut getarnt. Am Sonntag auf den ländlichen Vorplätzen von Kirchen möchte man gerne glauben, dass da die aufgebrezelten Trachtenträger wahre Christen sind. Im Wirtshaus nach dem Kirchgang offenbart sich aber der Abgrund.

Antworten
Balrog206
9
12
Lesenswert?

Gerbur

Glaub nicht das du an einem Stammtisch im Wirtshaus sitzt ! Unmöglich wer sollte dir an Platz anbieten !
Gasthaus sterben in den Dörfern ist dir auch nicht bekannt oder ? Und in der Kirche warst schon länger nicht mehr den diese sind halb leer !

Antworten
Hardy1
20
45
Lesenswert?

So viel Schwachsinn....

.....auf einmal hab ich schon lange nicht mehr gelesen....

Antworten
Mein Graz
21
19
Lesenswert?

@Hardy1

Dann setz dich einmal neben einen Stammtisch und hör zu, was die da so von sich geben:
Die Messerattacke in Graz wurde von einem Grazer verübt. Beim Bier wird dazu gesagt: "Die Scheixx-Ausländer!"
In der Kirche bitten sie für ihre "Brüder und Schwestern". Beim Kartendippeln hört man dann: "Die von da unten sollens holt einfoch dasaufn lassn!"
Der Pfarrer predigt von Nächstenliebe, gegen Missgunst und Neid. Im Gasthaus heißt es dann, der Scheixx-Ausländer soll si schleichn, der kriagt mehr wia i!"

Ist es das, was Christen vertreten?

Antworten
Balrog206
12
18
Lesenswert?

Mein

Du als ost Grazer an welchem Stammtisch sitzt du den das du deinen Schwachsinn behauptest !!!??

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 75