AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auf Kategorie 1 herabgestuft Hurrikan "Dorian" geht langsam die Luft aus

Auf den Bahamas stieg die Zahl der Toten mittlerweile auf 30 - insgesamt verlor Hurrikan "Dorian" aber an Wucht. Meteorologen rechnen mit einer weiteren "langsamen Abschwächung" in den kommenden Tagen.

© (c) AP (John Raoux)
 

Hurrikan "Dorian" hat sich auf seinem Weg zur US-Küste weiter abgeschwächt und ist zu einem Wirbelsturm der niedrigsten Kategorie 1 herabgestuft worden. Wie das US-Hurrikanzentrum NHC mitteilte, brachte der Hurrikan Freitagfrüh vor der Küste von North Carolina nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern mit sich.

Die Meteorologen rechnen demnach mit einer weiteren "langsamen Abschwächung" in den kommenden Tagen. "Dorian" werde aber ein starker Wirbelsturm bleiben. Zuvor waren erste wuchtige Ausläufer von "Dorian" auf die Südostküste der USA geprallt.

Starker Regen und heftige Winde trafen die Küstengebiete der Bundesstaaten North und South Carolina. Die Behörden warnten vor lebensgefährlichen Überschwemmungen und Sturzfluten. In der bei Touristen beliebten Küstenstadt Charleston in South Carolina waren am Donnerstag bereits einige Gegenden überschwemmt.

Zuvor hatte der Hurrikan auf den Bahamas gewütet. Die Zahl der Toten stieg mittlerweile auf 30, wie Regierungschef Hubert Minnis dem Sender CNN sagte. Die Behörden der Inselgruppe befürchten, dass die Zahl noch weiter steigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren